biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in Deutschland
Menü
 

Arnd Peiffer „Ich will die 90 Prozent“

Sprachen

Autor: Marie Putz

veröffentlicht am: 04.11.2015

biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsInterview / PortraitArnd Peiffer „Ich will die 90 Prozent“

„90% Trefferquote, da will ich bis Weihnachten hin“

Deutsche Biathlon Mannschaft Gesamtweltcup Spätstarter Weltcupsieg WM Oslo

Wir treffen einen bodenständigen, ruhigen Sportler an , der allerdings einiges im Köcher zu haben scheint. Arnd Peiffer, einfach mal so, wie wir ihn alle kennen und mögen.

In Oberhof, seinem Trainingsstützpunkt, trainiert Arnd Pfeiffer zusammen mit dem Bundestrainer Mark Kirchner. Es scheint so, als haben sich da zwei gefunden, die sich blind verstehen. Natürlich haben wir Arnd auf die bevorstehende Saison und seinen Spätstarterruf angesprochen.

 

„Ja diesen Beinnamen habe ich mir tatsächlich erarbeitet“, aber damit soll jetzt Schluss sein. "Ich will durchstarten und auch schon im ersten Drittel der Saison gute Ergebnisse abliefern.“

Der Claustal-Zellerfelder setzt sich immer wieder kurzfristige Ziele, an denen er auch akribisch arbeitet. „90% Trefferquote, da will ich bis Weihnachten hin“.

Dreifacher Weltmeister ist er bereits und eine Deutsche Biathlonstaffel ohne Arnd, fast nicht vorstellbar. Mit der Staffel stand er auch bei der WM in Kontiolathi in der vergangenen Saison schon ganz oben auf dem Podest.

Auch in diesem Jahr stellt sich wieder die Frage. WM oder Gesamtweltcup, wo will er hin, worauf fokusiert er sich?


„Ohne erfolgreiche Weltcuprennen vor der WM, ist man gleich mal nicht für Oslo qualifiziert“, so Arnd Peiffer. Er will also von Anfang an richtig Gas geben, zumal Arnd mit Mark Kirchner seinen Trainingsaufbau noch etwas anders gestaltet hat als in den Vorjahren. Von Anfang an schnell zu sein, das ist sein erklärtes Ziel.

Seinen Lebensrhythmus bestimmt der Profisport und alles was er macht ist abgestimmt auf die Möglichkeit Top Leistung abrufen zu können, wenn es darauf ankommt. Zusammen mit einem Ernährungscoaching arbeitet Arnd seine Mahlzeiten detailliert aus.

Und danach lebt und handelt er auch.

„Mein Körper braucht vor einer langen Einheit andere Nahrung, als bei kurzen intensiven Trainingsintervallen“, so Arnd.

Es begegnet uns ein klar strukturierter Mensch und Sportler, der sich auch schon Gedanken über seine Sportkarriere hinaus macht. „Ja ich kann mir vorstellen, wenn es mal so weit ist, dort meinen Beruf als Polizist auszuüben.“

Mit dort meint er die Bundespolizei, bei der er in Bad Endorf beschäftigt ist.

Die ruhige, besonnene Art und Weise von Arnd Peiffer spiegelt sich auch in seiner Antwort auf eine eher ungewöhnliche Frage von uns wieder.
Was würdest du im Falle eines größeren Lottogewinnes machen ? „ Da würde sich in meinem Leben nicht´s ändern. Ich würde das Geld anlegen und weitermachen wie bisher“.

Vorerst dreht sich aber alles weiter um Biathlon. Mit etwas Glück klappt es vielleicht und er kann den Sieg vom Februar diesen Jahres aus dem Weltcupsprint in Oslo bei der WM wiederholen.

Ein Weltmeister Arnd Peiffer, das wär doch was.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: englisch