biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in Deutschland
Menü

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 16.12.2015

Es geht hoch zur Pokljuka

Los geht’s bereits am Donnerstag. Die Herren machen den Anfang in Pokljuka. Wieder heißt es für Damen und Herren, schnell sprinten, damit die Ausgangsposition für den Verfolger passt.

Sprachen

Sicher ein ganz besonderes Highlight für Athleten und Zuschauer die Massenstartrennen am Sonntag.

Hier werden 30 Athleten und Athletinnen auf einmal ins Rennen geschickt. Das direkte Duell von Beginn an. Frau gegen Frau, Mann gegen Mann. Starten dürfen die besten 25 Sportler/- innen der laufenden Saison und die fünf erfolgreichsten Damen bzw. Herren des Wochenendes.

Für die beiden Deutschen Daniel Böhm und Erik Lesser heißt es nochmal Gas geben, um sich für den Massenstart in Pokljuka zu qualifizieren.

Aber wo liegt Pokljuka eigentlich? Unweit der österreichischen Grenze liegt der slowenische Ort Bled. Von dort aus geht es ca. 15 km über eine kurvige Straße auf die Hochebene Pokljuka, wo das Biathlonstadion in mitten des Triglav Nationalparks liegt. In den Julischen Alpen auf einer Höhenlage von ca. 1300 m gibt es zwar meist Schnee, aber der Faktor Höhe löst nicht bei allen Athleten Jubelschreie aus. Einige Sportler können nicht ganz so gut damit umgehen.

Man darf gespannt sein wer an diesem Wochenende die Nase vorn hat. Einen ganz besonders engen Kampf liefern sich die Damen.

Fünf verschiedene Siegerinnen in fünf Einzelrennen, das verspricht Spannung.

 

Gefühlt meint man, dass bei den Herren die Sache klar ist. Der Sieger wird Martin Fourcade heißen. Aber weit gefehlt. Die Luft wird auch für Fourcade dünner und die anderen Jungs kommen ihm gefährlich nahe. Auch Simon Schempp kennt die Siegerluft da oben auf dem Podest.

Martin Fourcade

Auch der Lokalmatador Jakov Fak wird sicherlich bevor es dann in die Weihnachtspause geht nochmal angreifen wollen. Er hat bisher noch nicht so in die Saison gefunden. Aber mit dem Heimpublikum im Rücken wird er nochmals Kräfte mobilisieren können.

Nach Pokjluka geht es für die meisten Athleten in eine kurze Winterpause. HALT! Da war noch was. Am 28.12 starten dann viele der besten Athleteninnen und Athleten bei der World-Team Challenge auf Schalke. Im Mixed-Duo geht es für die Starter dann bei atemberaubender Kulisse in der Veltins Arena um tolle Preise. Mit der neuen Streckenführung wird dieses Rennen mehr und mehr auch zu einem sportlichen Gradmesser.

Es kann also losgehen auf der Pokljuka, wir stehen bereits in den Startboxen.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: englisch