Menu
Laura Dahlmeier

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 19.01.2016

Laura Dahlmeier Festspiele auch in Antholz?

Ein weiterer Traumstandort im Biathlon ist in den nächsten Tagen im Fokus. Antholz wird zum Biathlonmekka für das kommende Wochenende.

Sprachen

Werden es etwa wieder Dahlmeier Festspiele? Bei allem was sie macht, ist sie mit Freude dran. „Antholz taugt mir voll. Ich mag die Strecken, den Ort, das Essen und das ganze Südtiroler Flair", so Laura Dahlmeier kurz vor dem nächsten Weltcupblock.

Aber auch der Seriensieger der letzten Antholzjahre, Simon Schempp, zeigt sich zuversichtlich. Ein wenig geknickt scheint er noch über die Ausgangsposition im Gesamtweltcup nach seiner Zwangspause zu sein. Aber Simon denkt um. „Der Gesamtweltcup ist auch kein Thema mehr. Letztendlich bleibt mir also als ganz großes Ziel nun nur noch die WM“, so Schempp nachdem er in den Ruhpoldingrennen nur den Massenstart bestreiten konnte.

Zuversicht ist das Stichwort der Trainer. Das ist nicht weit hergeholt, drei Jungs die ihre Podiumsqualitäten bereits unter Beweis gestellt haben. Eine Laura Dahlmeier und eine Franziska Hildebrandt in Top Form. Maren Hammerschmidt mit Rückenwind und super konstanten Rennen. Aber auch die „Neuen“ im Team, Karolin Horchler und Johannes Kühn wollen sicherlich nochmal zeigen was sie drauf haben.

Minusgrade und traumhaftes Winterwetter das steht den Fans und den Athleten bevor. Startzeiten und Startlisten gibt es dann bei uns.

Und auch unser Biathlon Online Nachwuchsläufer arbeitet weiter an seiner Form

Das DSV-Aufgebot:
Damen
- Miriam Gössner (SC Garmisch)
- Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)
- Maren Hammerschmidt (SK Winterberg)
- Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Vanessa Hinz (SC Schliersee)
- Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld)

Herren
- Andreas Birnbacher (SC Schleching)
- Benedikt Doll (SZ Breitnau)
- Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
- Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
- Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Simon Schempp (SZ Uhingen)

top