biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in Deutschland
Menü
Dahlmeier

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 09.03.2016

Marie Dorin Habert holt Gold, Dahlmeier Bronze

Wie macht sie das? Laura Dahlmeier überzeugt wieder und holt sich in einer sensationellen Schlussrunde noch die Bronzemedaille.

Sprachen

Frankreich beherrscht diese Weltmeisterschaften in Oslo. Marin Dorin Habert holt sich vor ihrer Landsfrau A. Bescond die Goldmedaille. Laura Dahlmeier sichert sich trotz zweier Schießfehler mit einer überragenden Schlussrunde die Bronzemedalle.

Und schon gehen die Weltmeisterschaften in ihre finalen Wettkampftage. Soeben wurde die neue Weltmeisterin im Einzel Marin Dorin Habert gekürt. Nach 15 km und viermal Schießen stehen die weiteren Medaillen mit A. Bescond und Laura Dahlmeier fest. Morgen um die gleiche Zeit geht es dann bei den Herren um den Titel, ebenfalls im Einzel. Die Damen dürfen sich über einen Tag Erholung freuen und starten am Freitag mit vier Damen pro Nation in einen Staffelbewerb.

Wie gewohnt stehen die Damen vorne, die die beste Kombination aus Schießen und Laufen gezeigt haben. Wobei man heute anfügen darf, dass eine gute Leistung am Schießstand mehr als nur eine wichtige Basis ist. Pro Fehlschuss wird im Einzel keine Strafrunde gelaufen. Auf die Laufzeit wird eine Minute Zeitstrafe aufgerechnet. Aber genau das macht den Individualbewerb so besonders.

Den längsten Bewerb, den die Damen zu bestreiten haben, liegt nun hinter ihnen. Für die Herren geht’s morgen an gleicher Stelle dann noch um den Titel im Einzel. Auch für sie gilt es auf 20km Vollgas zu geben und die Scheiben am Schießstand zu treffen, so bleibt die Minutenstrafe aus. Die Damen sehen wir dann erst wieder am Freitag in der Staffel.

Rang:
Land
1.
Marie Dorin Habert
FRA
2.
A. Bescond
FRA
3.
L. Dahlmeier
GER
 
weitere deutsche Platzierungen:
 
6.
F. Hildebrand
GER
27.
M. Hammerschmidt
GER
37.
V. Hinz
GER