biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in Deutschland
Menü
Single Mixedstaffel-Frankreich Östersund
Martin Fourcade gewinnt die Verfolgung von Oberhof
Autor: Marie Putz
veröffentlicht am: 07.01.2017
Views:
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsNew ResultsMartin Fourcade gewinnt die Verfolgung von Oberhof

Eisige Temperaturen in der DKB Ski Arena von Oberhof. Nicht ganz einfach bei zweistelligen Minusgraden solche Belastungen zu absolvieren. Aber wie sooft bringt Martin Fourcade heute wieder das beste Gesamtpaket und gewinnt die Verfolgung von Oberhof. Arnd Peiffer zeigt eine Top Leistung, er wird Zweiter.

Durch viele Stürze und teilweise widrige Bedingungen am Schießstand wird die Verfolgung von Oberhof für manche zu einer echten Herausforderung. Schlussendlich kristallisiert sich der Sieger des heutigen Tages heraus. Martin Fourcade bleibt bei den beiden Stehendeinlagen fehlerfrei und gewinnt die Verfolgung von Oberhof. Die weiteren Podestplätze blieben bis zum Schluss hart umkämpft.

Arnd Peiffer wird Zweiter

Sehr zur Freude der deutschen Fans können Erik Lesser und Arnd Pfeiffer vorne mitmischen. Am Ende reichte es für einen Podestplatz bei Arnd Peiffer. Erik Lesser sichert sich nach seinem fünften Platz im Sprint heute erneut Platz 5.

Die Verfolgungen bei Eiseskälte

Los geht’s auf die Verfolgung des Siegers von vorgestern, das war die Devise. Ab und zu kann es für den einen oder anderen Athleten ganz schön ärgerlich sein, wenn man im Sprint die ein oder anderen Sekunden langsamer war als der Sieger. Aber so eine Aufholjagd macht das Wettkampfformat sehr abwechslungsreich und begeistert definitiv.

Bevor man schon auf den Verfolger der Damen heute Nachmittag hin fiebert, ein kleiner Ausblick auf morgen. Die Herren starten um 12:30 Uhr in den zweiten Massenstart der Saison. Dann gehen 30 Athleten gemeinsam in ein Rennen.
Aber dran bleiben um 14:40 beginnt die Verfolgung der Damen.

Position
Athlete
Country
1.
Martin Fourcade
FRA
2.
Arnd Peiffer
GER
3.
Dominik Windisch
ITA
further german positions:
5.
Erik Lesser
GER
21.
Simon Schempp
GER
26.
Benedikt Doll
GER
36.
Matthias Bischl
GER
48.
Florian Graf
GER