biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in Deutschland
Menü
Norwegen holt den Staffelsieg in Ruhpolding, Deutschland auf Platz 3
Autor: Marie Putz
veröffentlicht am: 11.01.2017
Views:
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsNew ResultsNorwegen holt den Staffelsieg in Ruhpolding, Deutschland auf Platz 3

Spannung pur wie immer bei Staffeln. Von Beginn an wurde das Feld kräftig durchgemischt. Tolle Aufholjagd der deutschen Mannschaft, nachdem Erik Lesser mit 50 Sekunden Rückstand auf den zweiten Athleten Benedikt Doll übergeben hat. Am Ende gelingt dem deutschen Quartett noch Platz 3.

Die deutsche Mannschft startet Aufholjagd.

Schon nach dem Startläufer ist die deutsche Mannschaft ins Hintertreffen geraten. Erik Lesser muss trotz dreier Nachlader ein Strafrunde laufen und übergibt mit bereits 50 Sekunden Rückstand auf Benedikt Doll. Benedikt braucht beim Stehendanschlag ebenfalls drei Nachlader. Er kann allerdings die Strafrunde vermeiden und zeigt auf der Schlussrunde eine grandiose Laufleitung. Arnd Peiffer übernimmt als dritter Läufer und macht seine Sache sehr gut und kann als Zweiter an den Schlussläufer übergeben. Simon Schmepp macht die Aufholjagd perfekt. Am Ende reicht es für Platz 3.

Die Russen mit dem ersten Fingerzeig?

Anton Shipulin wurde von den Trainern nicht wie gewohnt als Schlussläufer eingesetzt. Dennoch waren die russischen Herren von Beginn an vorne bis zum Schlussläufer. Anton Babikov hatte sich die letzte Runde nicht gut eingeteilt und wurde kurz vor dem Ziel von Svendsen noch abgefangen.

Norwegen mausert sich so langsam zur absoluten Favoritenstaffel.

Der Grunstein für diesen Sieg wurde bereits von O.E. Bjoerndalen gelegt. V. S. Christiansen und H. L’Abee-Lund machten ihre Sache sehr gut, bevor dann Svendsen den Sack zumachte.

Die Herrenstaffel das Biathlonhighlight

7,5 km, zweimal Schießen mit je drei Nachlader pro Schießen und ein Team aus vier Männern einer Nation, das ist das Reglement der Staffel. So ein Teambewerb ist immer etwas Besonderes. Nicht nur bei den Zuschauern wird Begeisterung geweckt, auch für die Athleten ist es toll für die Nation in der Mannschaft zu starten.

Die Aufstellung die von den Trainer vorab bekanntgegeben wurde, lässt schon die eine oder andere Prognose, wer heute die Schnellsten sind, zu. Aber am Ende kann in einer Staffel auch alles anders kommen. Eben ein besonderes Flair, wenn vier Herren gemeinsam um den Sieg kämpfen.

Auch die Damen gehen morgen im Quartett an den Start. Die Startläuferin jeder Nation geht um 14:30 Uhr ins Rennen.

Position
Athlete
Country
1.
O.E. Bjoerndalen/ V. S. Christiansen/ H. L’Abee-Lund/ E. H. Svendsen
NOR
2.
A. Volkov/ A. Shipulin/ M. Eliseev/ A. Babikov
RUS
3.
E. Lesser/ B. Doll/ A. Peiffer/ S. Schempp
GER