DM – Biathlon Oberhof: Staffeln dem Nebel zum Opfer gefallen

13.09.2014 Ilka Schweikl
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsDM – Biathlon Oberhof: Staffeln dem Nebel zum Opfer gefallen

Speziallanglauf HerrenDie für Samstag im Rahmen der Deutschen Biathlon-Meisterschaften 2014 angesetzten Staffelbewerbe fielen dem Oberhofer Nebel zum Opfer. Eine Stunde vor dem ursprünglich geplanten Start der Damen waren kaum 10 Meter Sicht und das sollte sich auch nicht mehr ändern. Das Rennen wurde nach hinten verlegt und wurde gleich im Anschluss an die Herren gestartet. Zum geplanten Start der Herren traf die Jury die Entscheidung, dass beide Staffelbewerbe als Speziallanglauf ohne Schießen ausgetragen werden und damit nicht als Entscheidung der Deutschen Meisterschaft gewertet werden.

Bei den Herren gewann die Staffel des SBW I mit Tobias Herman, Benedikt Doll undSieger Speziallanglauf Herren mit Schlussläufer Simon Schempp in einer Gesamtzeit von 49:46,7. Rang 2 belegte BSV I mit Matthias Dorfer, Matthias Bischl und Florian Graf mit einem Rückstand von 10,6 Sek. Matthias Bischl war auf der 3 x 2,5 km-Strecke in einer Laufzeit von 16:23,9 Min. Schnellster von allen gestarteten Läufern. Platz 3 belegte die Staffel BSV II mit Michael Willeitner, Johannes Kühn und Niklas Homberg mit einem Rückstand von 17,3 Sek.

Wechsel Leunig auf HorchlerDas anschließende Damenrennen konnten die drei Gasparin-Schwestern aus der Schweiz mit Elisa, Aita und Selina für sich entscheiden. Mit 14,9 Sek. Vorsprung kamen sie vor der Staffel des NSV mit Franziska Hildebrand, Carolin Leunig und Karolin Horchler ins Ziel. Schnellste in der Spur war aber nicht eine der Schweizerinnen, sondern Franziska Hildebrand in einer Zeit von 15:20,1 Min.. Franziska Hildebrand, die bereits den Speziallanglauf in Altenberg für sich entscheiden konnte und Deutsche Meisterin im Einzel und der Verfolgung wurde scheint auf einem guten Weg zu sein. Bleibt zu hoffen, dass sie sich ihr derzeitiges Leistungsniveau bis zum Start der Wintersaison erhalten kann.

Sieger Speziallanglauf DamenRang 3 erkämpfte sich die Staffel des BSV mit Vanessa Hinz, Miriam Gössner und Franziska Preuß. Sie hatten einen Rückstand von 30,1 Sek. auf die siegreichen Schweizerinnen. Franziska Preuß, die nach Miriam Gössner als Viertplatzierte auf die Spur ging, konnte auf der Schlussrunde noch an Sabrina Kahl vorbeigehen und sich so den Podestplatz sichern.

Miriam GössnerMiriam Gössner musste nach ihrem Zieleinlauf gestützt in die Kabine gebracht werden. Sie deutete dabei Schmerzen im Rückenbereich an und wie zu erfahren war, ist sie bereits in der ersten Runde gestürzt, lief aber ihr Rennen trotzdem zu Ende. Dass ausgerechnet sie heute zu Sturz kam ist sehr bedauerlich, da sie in Altenberg beim Verfolgungsrennen wegen der erheblichen Verletzungsgefahr bei Starkregen auf einen Start verzichtete. Sollte der heutige Sturz eine Unterbrechung ihrer Sommervorbereitung nach sich ziehen, wäre dies ein erneuter herber Rückschlag für sie. Gute Besserung, Miri!

Gesamtergebnisliste