Kati Wilhelms „Heimatlon“ – ein Volltreffer!

23.09.2014 Ilka Schweikl
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsKati Wilhelms „Heimatlon“ – ein Volltreffer!

Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-HallenbergDass Kati Wilhelm die Eröffnung ihres „Heimatlons“ genau zur Deutschen Meisterschaft in Oberhof geplant hat, war eine gute Entscheidung, denn so hatten auch wir von biathlon-online die Gelegenheit, sie dort zu besuchen. Ein überdimensionales Bild der Inhaberin an der Außenwand weist den Besuchern den Weg vorbei an neu gestalteten Außenanlagen, die bei schönem Wetter zum gemütlichen Verweilen einladen. Ihr kleines Lokal ist etwas Besonderes – sowohl von der Innengestaltung als auch von dem, was einem als Gast dort kulinarisch geboten wird.

Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-HallenbergUm die vielen kleinen Details, die dem Besucher teilweise erst beim zweiten Hinschauen ins Auge fallen, hat sich Kati selbst Gedanken gemacht. Sie hat sich zwar Hilfe von Annika Diez (Fa. visplan) geholt – „ihre Konzeption und Vorschläge haben aber genau meinem Geschmack entsprochen“, sagt uns Kati. Sie sind zusammen zum Polsterer und zum Schreiner gegangen, der insbesondere bei den Tischen versucht hat, das verwendete Holz als Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg„benutztes“ Holz aussehen zu lassen. Und der „Vintage-Look“ zieht sich durch das gesamte Interior. Unser Blick fällt auf die extravaganten Stühle oder auf das zur Speisekarte umfunktionierte Klemmbrett aus altem BlechKati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg und dann auf die außergewöhnlichen Lampen – riesige Schneebesen – die mit ganz besonderen Glühbirnen ausgestattet sind, „aus Australien“, sagt Kati, „da kann man die Glühfäden noch sehen“. Und trotzdem war es der Neu-Gastronomin wichtig, diesen Retro-Stil nicht zu extrem auszuprägen, so dass sich jeder Gast bei ihr wohlfühlt.

Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-HallenbergAn der Wand hängen ganz unaufdringlich ein paar Bilder von Kati, die sie als kleines Mädchen zeigen, aber auch Bilder von Siegerehrungen, die für sie eine besondere Bedeutung haben oder ein Foto von ihr als Fahnenträgerin bei Olympia 2006 in Turin. Kati nimmt sich viel Zeit für uns. Zwischendurch telefoniert sie ganz entspannt mit ihrer Tochter Lotta. Jakob, der knapp vier Monate alte Sohn von Kati, und Lotta sind bei den Großeltern bestens aufgehoben. Der Familienverbund funktioniert gut – gemeinsam mit ihren Eltern bewohnt Kati Wilhelm mit ihrer jungen Familie ein Haus in Steinbach-Hallenberg.

Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-HallenbergWährend sie sich zwischendurch mit einer größere Fangruppe unterhält und Autogramme gibt, lassen wir uns einen knusprigen „Ur-Fladen“ schmecken – ein in verschiedenen Variationen belegter Sauerteigfladen. Diese Spezialität wird in dem original italienischen Holzbackofen gebacken, dem Mittelpunkt des Heimatlons. Mit ihren drei Angestellten – einem Koch, einer Servicekraft und einem Lokalleiter – legt Kati Wilhelm größten Wert auf die Verwendung regionaler frischer und natürlicher Produkte, auf traditionelle Zubereitung Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenbergund auf Abwechslung in der Speisekarte. Auf dreißig Sitzplätzen im Lokal und fünf an der Theke sollte für jede Altersstruktur etwas dabei sein – für die Touristen und natürlich auch für die Einheimischen. Viele Biathlonfans werden das Heimatlon besuchen und hoffen, dass sie dort auf Kati Wilhelm treffen, aber viele von denen werden erneut kommen, weil es ihnen dort geschmeckt hat und weil sie sich in Katis „Wohnzimmer“ wohlgefühlt haben.

Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg Kati Wilhelms „Heimatlon“ in Steinbach-Hallenberg

Homepage des Heimatlon http://www.heimatlon.de/