Hönig und Reiter – die Qual der Wahl

04.03.2015 Ilka Schweikl
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsHönig und Reiter – die Qual der Wahl

Wie immer bei solchen Großereignissen wird es auf Kleinigkeiten ankommen und die beiden Damentrainer Gerald Hönig und Tobias Reiter haben sich die Entscheidung sicher nicht leicht gemacht.

konti_damentrainer

Deutsche Mixed-Staffel: Kummer, Preuß, Doll und Böhm

Die Mixed-Staffel bildet morgen (17.15 Uhr/ZDF) den Auftakt der Biathlon-Weltmeisterschaft im finnischen Kontiolahti. Eine erste Überraschung bot die Aufstellung des deutschen Teams. Luise Kummer, Franziska Preuß, Daniel Böhm und Benedikt Doll werden im Team auf Medaillenjagd gehen. Die Damen laufen eine 6 km-Runde, die Herren 7,5 km; es muss jeweils abwechselnd liegend und dann stehend geschossen werden. Pro Schießeinlage stehen drei Nachlader zur Verfügung. Sind dann noch Scheiben schwarz, geht es in die Strafrunde. Luise Kummer, die sich als Startläuferin in Dreierkorridor behaupten muss, hat schon etwas Erfahrung mit dieser Position. Sie war Startläuferin in Oberhof und auch in Hochfilzen, als die deutsche Damenstaffel ganz oben auf dem Podest stand.

Luise Kummer Franziska Preuss (GER)

Daniel Böhm - GER Benedikt Doll (GER)

Norwegische Mixed-Staffel bei Großereignissen immer ganz vorne

2005 wurde die Mixed-Staffel in den Wettkampfkalender aufgenommen und vergangenes Jahr in Sotchi war der Bewerb zum ersten Mal olympisch. Die Goldmedaille ging dort an das norwegische Team mit Tora Berger, Tiril Eckhoff, Ole Einar Björndalen und Emil Hegle Svendsen. Und bei den letzten Weltmeisterschaften 2013 in Nove Mesto Na Morave waren es auch die Norweger, die sich den Titel holten – wieder mit Tora Berger, Synnoeve Solemdal, Tarjei Boe und Emil Hegle Svendsen.

Das deutsche Team wurde 2010 zum letzten Mal Weltmeister mit der Mixed-Staffel (Neuner/Hauswald/Schempp/Peiffer), vor den Norwegern (Berger/Flatland/Björndalen/Svendsen). Bei der WM in Nove Mesto Na Morave blieb nur Platz 13 (Henkel/Gössner/Schempp/Birnbacher) und die deutsche Mixed-Staffel von Sotchi wurde bekanntlich nachträglich disqualifiziert (Sachenbacher-Stehle/Dahlmeier/Böhm/Schempp).

Für das morgige Rennen dürften also die Norweger eindeutiger Favorit für die erste Goldmedaille der Biathlon-Weltmeisterschaften von Kontiolahti sein. Auch die Gesamtweltcupwertung der Mixed-Staffel führen sie an vor den Franzosen und der Ukraine. Es sind bisher noch nicht alle Aufstellungen bekannt, aber für Frankreich werden Anais Bescond, Marie Dorin Habert, Jean Guillaume Beatrix und Martin Fourcade antreten, für Österreich Lisa Therese Hauser, Katharina Innerhofer, Sven Grossegger und Simon Eder. Nicht in jedem Team werden die Top-Favoriten an den Start gehen; sie schonen sich für die Einzelbewerbe. Die Strecken werden den Läufern jedenfalls alles abverlangen – die Temperaturen sind zu warm und die Strecken daher sehr weich – die Helfer haben alle Hände voll zu tun.

Zeitplan:

live im ZDF und Eurosport
– Do., 05.03.2015, 17:15 Uhr (MEZ): Mixed-Staffel, 2×6 + 2×7,5 km
– Sa., 07.03.2015, 13:00 Uhr (MEZ): Sprint Herren, 10 km
– Sa., 07.03.2015, 16:30 Uhr (MEZ): Sprint Damen, 7,5 km
– So., 08.03.2015, 13:15 Uhr (MEZ): Verfolgung Herren, 12,5 km
– So., 08.03.2015, 16:00 Uhr (MEZ): Verfolgung Damen, 10 km

live in der ARD und Eurosport
– Mi., 11.03.2015, 17:15 Uhr (MEZ): Einzel Damen, 15 km
– Do., 12.03.2015, 17:15 Uhr (MEZ): Einzel Herren, 20 km
– Fr., 13.03.2015, 17:15 Uhr (MEZ): Staffel Damen, 4×6 km
– Sa., 14.03.2015, 16:30 Uhr (MEZ): Staffel Herren, 4×7,5 km
– So., 15.03.2015, 13:30 Uhr (MEZ): Massenstart Damen, 12,5 km
– So., 15.03.2015, 16:15 Uhr (MEZ): Massenstart Herren, 15 km