Trainersitzung in Russland zu Ende gegangen

20.05.2009 Viktoria Franke
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsTrainersitzung in Russland zu Ende gegangen

Alexander Selifonov Der russische Trainerkongress ging gestern ohne Überraschung zu Ende. Sowohl das von Vladimir Alikin vorgeschlagene Herrenteam, als auch die Nominierungen von Damen-Coach Alexander Selifonov wurden ohne Probleme angenommen. Nun muss die Liste der für den A-Kader nominierten Athleten allerdings noch von der Russischen Biathlon-Union RBU abgesegnet werden. Wann deren nächste Vorstandssitzung stattfindet, steht bisher noch nicht fest.

Vladimir Barnachov in seiner neuen Funktion als russischer Cheftrainer gab gegenüber der Agentur AllSport bereits jetzt zu bedenken: „Die Trainer haben zwar elf und dreizehn Athleten vorgeschlagen, aber es leuchtet ein, dass man mit so vielen Sportlern bei einem Trainingslehrgang nicht arbeiten kann. Auf jeden Fall wird es nicht mehr als zehn Athleten pro Team geben, allerdings wäre es besser, wenn wir diese Zahl auf acht verringern. Meiner Meinung nach ist das die optimale Zahl für eine produktive Arbeit – vor allem, da wir zu den Olympischen Spielen nur sechs Sportler mitnehmen werden. Wir müssen uns auf diejenigen einigen, die tatsächlich Aussichten auf eine gute Platzierung in Vancouver haben."

Valerij Polhovski Alikins Liste umfasst bisher Maxim Tchoudov, Ivan Tcherezov, Andrej Makoveev, Nikolay Kruglov, Evgeny Ustyugov, Anton Shipulin, Alexej Volkov, Viktor Vassiliev, Artem Gusev, Vladimir Semakov und Sergey Balandin. Selifonov hatte mit Olga Zaitseva, Svetlana Sleptsova, Anna Bulygina, Olga Medvedtseva, Olga Vilukhina, Yana Romanova, Maria Sadilova, Natalya Burdyga, Oksana Neupokoeva, Anastasia Kuznetsova, Liobov Petrova, Tatiana Zevakhina und Anna Bogaliy-Titovets  gleich 13 Athletinnen für den A-Kader vorgeschlagen.

Auf der Trainersitzung wurden zudem die derzeitigen Trainerstäbe bestätigt, zudem wurde Valerij Polhovsky zurück in das russische Team geholt. Der vor zwei Jahren ausgeschiedene ehemalige Damen-Chefcoach soll nun den russischen Jugend- und Juniorenteams und deren Trainern vorstehen.