Simon Eder startet bei Blinkfestivalen in Sandnes

29.05.2009 Viktoria Franke
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsSimon Eder startet bei Blinkfestivalen in Sandnes

Simon EderAls "Lucky Luke" wird er von den Organisatoren des Blinkfestivalen in Norwegen angekündigt – dass Simon Eder dem schnellen und zielsicheren Cowboy alle Ehre macht, hat er im vergangenen Biathlon-Winter oft genug bewiesen. Nun soll er auch beim traditionellen Blinkfestivalen im norwegischen Sandnes sein Können beweisen – gegen norwegische Spitzenathleten wie Ole Einar Bjoerndalen oder Lars Berger. Als einer der ersten internationalen Starter wurde Eder heute vom Organisationskomitee vorgestellt. "Es ist mir einer Ehre, zum Blinkfestivalen eingeladen zu werden. Das ist meine erste Einladung zu einer Sommerveranstaltung, daher freue ich mich natürlich riesig darüber", so Eder.

Dass er als "Lucky Luke" angepriesen wird, scheint ihm fast ein wenig unheimlich: "Ich glaube, dass es viele Talente gibt, die schnell schießen können. Aber meine Stärke ist es einfach, dass ich es mich auch im Wettkampf traue. Ich denke sogar, dass es möglich ist, noch schneller zu schießen – bis zu 15-16 Sekunden im Stehend- und 18 Sekunden im Liegendanschlag."

Simon EderDass die Norweger Eder aufgrund seiner Erfolge im letzten Jahr eingeladen haben, ist nachvollziehbar. In Österreich hingegen scheinen die Medaillen und Podestplatzierungen der eigenen Landsleute noch nicht so richtig angekommen zu sein – zumindest, was die Medien betrifft: "Manchmal halten mich Leute auf der Straße an und wollen über Biathlon reden, aber die Medien sind noch nicht richtig aufgewacht, was das betrifft."

Selbst wenn die österreichischen Journalisten also noch schlafen, in Norwegen freut man sich auf den Österreicher. Und wirbt schon jetzt fleißig mit Eder, "Lucky Luke" und dem Skifestival in Sandnes vom 31.07.-01.08.2009.

mehr Informationen: Blinkfestivalen.no