Was macht eigentlich…Petra Behle?

20.10.2009 Viktoria Franke
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsWas macht eigentlich…Petra Behle?

Petra Behle Neun Jahre lang haben wir sie als Expertin beim ZDF verfolgen können, danach wurde es etwas ruhiger um Petra Behle. Doch Deutschlands erfolgreichste WM-Medaillen-Sammlerin im Biathlon hat weiterhin genug zu tun – auch in Verbindung mit ihrem früheren Job. „Ich habe recht früh ein berufsbegleitendes Sportökonomie-Studium begonnen, da ja auch absehbar war, dass die Arbeit beim Fernsehen früher oder später enden würde. Danach wollte ich nicht mit leeren Händen dastehen", erklärt Behle heute.

Dazu ist es auch nie gekommen. Zuerst schnupperte sie bei ihrer heutigen Management-Firma „businessmeetssports" nur ein wenig hinein, mittlerweile hat sie es über die Jahre hinweg bis zur Geschäftsführerin geschafft. „Ich habe die Jahre beim Fernsehen unglaublich genossen und es waren neun tolle Lehrjahre. Aber diese zweite Karriere im Sportmarketing macht mir ebenfalls richtig viel Spaß, vor allem wenn man mit jungen Sportlern zusammenarbeiten kann!"

Auf diese Weise bleibt sie auch dem Biathlon-Sport verbunden, denn unter ihren Schützlingen befindet sich nicht nur Fünfkampf-Olympiasiegerin Lena Schöneborn oder Deutschlands Top-Golferin Bettina Hauert, sondern eben auch drei erfolgreiche Biathleten: Andrea Henkel, Carolin Hennecke und Christoph Stephan.

Petra Behle Nebst diesem Hauptstandbein engagiert sich Behle auch ehrenamtlich. „Manchmal glaube ich, dass ich ein weiteres Ehrenamt einfach nicht schaffe! Aber dann freut mich doch wieder das Vertrauen in meine Person." Seit vielen Jahren bereits ist sie Schirmherrin der „Tour der Hoffnung", die jährlich im Sommer Geld für krebskranke Kinder sammelt. Neben ihres Jobs als Botschafterin der Region Mittelhessen sind für sie vor allem die zwei anderen sportlichen Ehrenämter von großer Bedeutung: Einerseits ist sie als Botschafterin der Deutschen Sporthilfe tätig („Es ist schön, dass man dort etwas für die Unterstützung, die ich früher erhalten habe, zurückgeben kann!"), andererseits hat sie erst kürzlich den Job als Olympia-Botschafterin für München 2018 übernommen: „Ich werde alles tun, was in meiner Macht steht, damit die Bewerbung erfolgreich wird. Denn ich weiß, was Olympische Spiele für einen Sportler bedeuten und sollten die auf heimischen Boden stattfinden, wäre das Erlebnis sicher noch größer."

Nebst all diesen vielen Verpflichtungen findet Behle immer noch genug Zeit für ihr Privatleben. Anfang des Jahres hat sie ihren langjährigen Lebensgefährten Matthias geheiratet, seit 2003 wohnen die beiden bereits unweit von Behles langjähriger Heimat Willingen im hessischen Biebertal. 

Was macht eigentlich?

Was macht eigentlich?