Presque Isle trägt zweiten Nordamerikanischen Weltcup 2010/11 aus

03.06.2010 Viktoria Franke
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsPresque Isle trägt zweiten Nordamerikanischen Weltcup 2010/11 aus

Presque IsleBereits seit längerer Zeit steht fest, dass in der kommenden Saison zwei Weltcups in Nordamerika stattfinden werden. Lange Zeit wurde mit Lake Placid und Fort Kent geplant, nun zogen die Organisatoren der Olympiastadt Lake Placid ihre Bewerbung zurück. Statt im Bundesstaat New York wird der Weltcup damit gleich zweimal in Maine halt machen, wie der Gouverneur des Staates am diese Woche bekanntgab.

 

Acht Monate Vorbereitungszeit bleiben den Organisatoren in Presque Isle nun, bevor der Biathlon-Zirkus vom 4. bis 6. Februar 2011 im Nordic Heritage Center der Stadt halt macht. Fort Kent blickt bereits auf eine 2004 gewonnene Weltcuperfahrung zurück, für Presque Isle war das bisher größte internationale Biathlon-Event die Durchführung der Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften 2006. Damals holte Gesamtweltcupsiegerin Magdalena Neuner zweimal Gold und einmal Silber, auch die Olympiasieger Vincent Jay oder Tarjei Boe, sowie feste Weltcup-Größen wie Dominik Landertinger, Darya Domracheva, Christoph Stephan oder Evgeny Ustyugov und Svetlana Sleptsova gehörten zu jener Zeit noch zu den Medaillengewinnern im Arostook County.

Presque IslePresque Isle hatte sich damals mit dem einzigartigen Aufbau des Stadions in die Erinnerung der Athleten eingebrannt – zumindest derer, die in die Strafrunde mussten. Denn diese führt in dem Stadion nahe der kanadischen Grenze um das Stadionhaus herum. Viel mehr dürften sich die Athleten allerdings auf die Nähe zu Fort Kent freuen, dass vom 10. bis 13. Februar den Weltcup zu Gast haben wird: Statt den acht Stunden Trip von Lake Placid in den Norden Maines auf sich zu nehmen zu müssen, dauert die Fahrt von Presque Isle nur eine Stunde.