Biathlon-Splitter, 19.07.2010: Hochzeit, Auszeichnungen und Trainerposten

19.07.2010 Viktoria Franke
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsBiathlon-Splitter, 19.07.2010: Hochzeit, Auszeichnungen und Trainerposten

Helena  JonssonHelena Jonsson gibt David Ekholm das Ja-Wort

Am Samstag gab die schwedische Spitzenbiathletin Helena Jonsson ihrem langjährigen Freund und ehemaligen Mannschaftskollegen David Ekholm in der Kirche von Helgum das Ja-Wort. Unter den Gästen waren auch die gesamten Teamkollegen aus der schwedischen Nationalmannschaft.

Flitterwochen wird es vorerst nicht geben, erklärte Jonsson bereits im Vorfeld der Hochzeit. Dazu sei die Zeit in der Saisonvorbereitung einfach zu knapp. Stattdessen genießt sie nun auch ohne Hochzeitsreise die Zeit als „Frau Helena Ekholm“.

Bilder gibt es unter aftonbladet.se

Manfred GeyerManfred Geyer mit neuem Trainerposten

Manfred Geyer, langjähriger Trainer der Schweizer Biathlon-Nationalmannschaft, wird in der kommenden Saison ein neues Team betreuen. Der Olympiamedaillengewinner und langjährige Oberhofer Stützpunkttrainer soll den Koreanern in Zukunft dabei helfen, näher an die Weltspitze heranzukommen.

Vincent JayFranzosen ausgezeichnet

Vincent Jay, der in Whistler Olympisches Gold für die französische Biathlon-Mannschaft sichern konnte, wurde vergangene Woche im Zuge der Nationaltags-Feiern als Ritter der Ehrenlegion ausgezeichnet. Auch die übrigen Medaillengewinner von Vancouver 2010 wurden für ihre Verdienste für Frankreich geehrt.

 

 


Ole Einar BjoerndalenBjoerndalen beendet Zusammenarbeit mit Roger Grubben

Lange Jahre vertraute Ole Einar Bjoerndalen auf die persönliche Betreuung und Unterstützung von Trainer Roger Grubben, nun will er jedoch einen anderen Weg gehen. „Ich will sehen, ob es besser funktioniert, wenn ich mit dem Team zusammen trainiere.Ich möchte alle Optionen prüfen, da ich nach diesem System viele Jahre trainiert habe“, so Bjoerndalen gegenüber des norwegischen TV-Senders TV2. „Roger hat mir sehr viel geholfen, aber es ist noch nicht zu spät, besser und besser zu werden. Ich bin nicht zufrieden mit der letzten Saison und muss wieder hart und härter arbeiten!“