Start in die neue Trainingssaison

05.05.2012 Maria Greinwald
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsStart in die neue Trainingssaison

SommerDie Erholungsphase ist für die Biathleten mit dem 01.Mai meist vorüber: Das Training hat wieder begonnen und einiges Teams treffen sich deshalb zu einem ersten gemeinsamen Trainingslager, andere haben ihr Training an ihren Heimatstützpunkten begonnen.

 Die Norweger werden sich in Lillehammer treffen, zum ersten Mal auch mit ihrem neuen Trainergespann nach dem Rücktritt von Mikael Löfgren. Espen Nordby Andersen und Roger Grubben werden die Mannschaft als Trainer begleiten. Neu im A Kader der Norweger ist Johannes Boe, der kleine Bruder von Tarje Boe. Obwohl er keine Weltcups bestreiten soll, wird er die Vorbereitungen auf die kommende Saison mit dem A Kader absolvieren.

 In der Slowakei, in der im März fünf neue Trainerstellen ausgeschrieben wurden, beginnt die Saison ebenfalls mit neuen Cheftrainern. Manfred Geyer der schon in der Schweiz als Trainer gearbeitet hatte, wird die Herrenmannschaft betreuen, Josef Obererlacher aus Österreich die Frauen.

 Die Amerikaner starten ebenfalls gemeinsam in die neue Saison, in Lake Placid werden sie gemeinsam die ersten Trainingseinheiten absolvieren. Nach der Trainingspause meist die Einheiten nach denen Sportler den größten Muskelkater der Saison haben.

 Einen Rückschlag zu Beginn der Trainingsphase musste das Französische Team hinnehmen. Vor kurzem erklärte der 22. jährige Ludwig Ehrhart seinen Rückzug vom Leistungssport, in ihn hatten die Trainer große Hoffnungen gesetzt. Er wurde mehrfacher Jugend- und Juniorenweltmeister und gewann vergangenen Februar beim IBU Cup in Canmore, Kanada, ein Einzelrennen. Er wird sich ab sofort seinem Studium widmen.

 Auch die Deutschen Sportler haben an den Stützpunkten das Training wieder begonnen. Im Mai meist lange Ausdauereinheiten auf den Rad, zu Fuß oder Krafttraining im Kraftraum.


Der kanadische Verband ließ sich noch etwas Spezielles zum Trainingsstart einfallen: In Ihrem Newsletter empfahlen sie jedem Sportler vor dem Trainingsbeginn seine Waffe sauber zu putzten. „Mit einer sauberen Waffe werden die Schießergebnisse noch besser!“, so der Apell.