US-Amerikanisches Team setzt auf Kontinuität

28.06.2012 Viktoria Franke
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsUS-Amerikanisches Team setzt auf Kontinuität

Bernd Eisenbichler und Armin AuchentallerDas USA Biathlon Team wird mit demselben Betreuerstab wie letztes Jahr in die neue Saison gehen und setzt damit ähnlich wie andere Mannschaften auf die wichtige Kontinuität in Richtung der Olympischen Spiele 2014 in Sotschi. Neben den Trainern, die alle einen Vertag bis 2014 haben, werden auch die Skitechniker und der Physiotherapeut die nächsten zwei Jahre beim US-Team bleiben.

Sportdirektor Bernd Eisenbichler: „Gerade bei den Skitechnikern war es mir sehr wichtig, alle Verträge frühzeitig bis zu den Spielen in Sotschi zu verlängern. Christian Sieler, Petr Garabik, Mattias Hallquist, Hans Stöckl , Skischleifer Muck Bauer, sowie auch Toni Lang als Helfer bei der WM haben letzte Saison überragende Arbeit geleistet und ich bin sehr froh, dass alle bis zu den Spielen 2014 an Bord bleiben. Dasselbe gilt für unseren langjährigen Physiotherapeuten Martin Biermaier! Wir sind bei den Trainern und dem Rest des Betreuerstabs hervorragend aufgestellt und nur so waren auch die tollen Ergebnisse der letzten Saison möglich!“

Das US Team befindet sich momentan beim Training am Stützpunkt in Lake Placid. Anfang Mai startete man die Trainingssaison mit einem Schießlehrgang in Lake Placid, gefolgt von einem 10-tägigen Schneelehrgang in Bend, Oregon. Von 11. – 18. Juli wird man in Jericho, Vermont sein und dann Mitte August für 3 Wochen mit der A-Mannschaft nach Ruhpolding und Oberhof kommen. 

Bei den Kadernominierungen wurde vor allem beim Herrenteam Wert auf eine Verkleinerung des Teams gelegt. Ansonsten findet man sowohl bei Damen, als auch bei den Herren altbekannte Namen.

Damen: Trainer Jonne Kähkönen und Patrick Coffey
A 1: Susan Dunklee 
A 2: Sara Studebaker 
A 3: Annelies Cook 
B: Corrine Malcolm, Lanny Barnes, Hannah Dreissigacker, Laura Spector

Herren: Trainer Per Nilsson und Armin Auchentaller
A 1: Lowell Bailey, Tim Burke, Russel Currier, Jay Hakkinen
A 3: Leif Nordgren
B: Jeremy Teela