Daniel Böhm

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 18.02.2016

Daniel Böhm verpasst WM in Oslo

„Die WM in Oslo war ein großes Ziel, aber leider läuft nicht immer alles wie erhofft!“

Die Biathlon WM 2016 in Oslo findet ohne Daniel Böhm statt.

"Nach einer langen Reise sind wir gut wieder in der Heimat gelandet. Ihr habt ja verfolgen können, dass sich leider nicht viel an meinem Leistungsstand geändert hat und die Trainingsphase nicht den gewünschten Effekt hatte. Im Nachhinein muss ich mir eingestehen, dass ich im Sommer wahrscheinlich einfach zu viel wollte und mein Körper mir dafür jetzt die Quittung gibt. Daher habe ich mich dazu entschlossen meine Saison vorzeitig zu beenden, um wieder vollständig zu regenerieren und dann mit vollen Akkus die Vorbereitung auf das kommende Jahr anzugehen," so Daniel Böhm auf seiner Facebookseite.

Nachdem Daniel Böhm in der letzten Saison sehr viele gute Rennen abgeliefert hat und im Gesamtweltcup einen respektablen 18. Platz erzielte, stiegen auch die Erwartungen für diese Saison. Noch ein klein wenig schneller und besser zu werden, das Ziel aller Athleten. Er schreibt selbst, dass der Ursprung für die schlechten Leistungen in dieser Saison, in der Vorbreitung lag, also im Sommer. Daniel Böhm benutzt in seinem Statement das Wort "regenerieren".

Vielleicht ist das auch der Schlüssel zum Erfolg, das große Geheimnis zwischen Belastung und Regeneration in der Vorbereitungszeit zu finden, um dann eine lange und harte Saison erfolgreich durchzustehen.