Nach dem IBU Cup am Arber ist vor der Europameisterschaft
Autor: Lena Putz
veröffentlicht am: 14.01.2017
Views:
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsNew ResultsNach dem IBU Cup am Arber ist vor der Europameisterschaft

Sturmtief Egon machte nur einen Wettkampftag der geplanten Renntage am Arber möglich. Die Single Mixed Staffel und die Mixedstaffel wurden abgesagt. Die gestern geplanten Einzel wurden auf heute verschoben. Die Rennen im Hohenzollern Skistadion waren gleichzeitig der letzte Test vor den Europameisterschaften.

Sturmtief Egon hat auch im Hohenzollern Skistadion am Arber seine Spuren hinterlassen. Gestern konnten keine Rennen gestartet werden. Sturmböen in Orkanstärke machen die geplanten Wettkämpfe unmöglich. Heute hat sich das Wetter etwas beruhigt und die Einzelbewerbe von gestern konnten heute gestartet werden.

Ein wichtiger Test vor den Europameisterschaften

Die Rennen am Arber sind auch gleichzeitig der letzte Test vor den Europameisterschaften im polnischen Dusznik Zdroj. In elf Tagen ab dem 25. Januar beginnen jene Titelkämpfe in Polen. Wer schlussendlich in Polen mit dabei sein wird, wird zeitnah bekannt gegeben. Die Trainer werden sciherlich ein genaues Augenmerk darauf legen, wer sich von den Athleten momentan in Bestform befindet.

Alexander Loginov dominiert erneut

Der Wind wehte weiter und keiner der 109 gestarteten Athleten blieb heute fehlerfrei. Am Ende kann sich Alexander Loginov seinen dritten Sieg in Folge sichern. Auch im IBU Cup Sprint und Verfolger von Martell war der Russe nicht zu schlagen. Alexander Loginov schießt vier Fehler und damit zwei mehr als der Zweitplatzierte Schweizer Jeremy Finello. Dennoch ist er uneinholbar. Mit drei Fehlern und einer guten Leistung in der Spur wird der Bulgare Michail Kletcherov überraschend Dritter.

Philipp Nawrath wird bester Deutscher

Heute fehlt ein Stück für einen Spitzenplatz im deutschen Team. Philipp Nawrath wird mit vier Fehlern Zehnter. Auch Lukas Fratzscher verfehlte vier der zwanzig Scheiben und kann sich heute mit Rang 18 über einen Top 20 Platz freuen. Sicher unter seinen Erwartungen blieb der Lokalmatador Florian Graf. Er startet für den WSV Eppenschlag und kann bei seinem Heimrennen nicht glänzen. Mit der gleichen Fehleranzahl wie der Sieger und seine Teamkollegen, vier Fehler an der Zahl, reihte er sich als drittbester deutscher auf Platz 21 ein.

Weitere deutsche Platzierungen: Roman Rees Platz 30, Philipp Horn Platz 68. Der sechste im deutschen Team Dominic Reiter ist nicht gestartet.  

Wer startet bei den Europameisterschaften?

Matthias Bischl und Michael Willeitner starten gerade im Weltcup und kämen sicher für die Europameisterschaft in Duszniki Zdroj in Frage. Auch Matthias Dorfer ist ein heißer Kandidat, er musste dieses Rennwochenende wegen eines Infektes passen. Florian Graf ist außerdem der amtierende Europameister im Massenstart. Er jedoch hat bereits als einziger der IBU Cup Athleten die Norm für die Weltmeisterschaft. Bei den Herren wird die Aufstellung sowohl für die Weltmeisterschaft neben den vier gesetzten Athleten als auch für die Europameisterschaft spannend.