Nadine Horchler schrammt knapp an EM Bronze vorbei
Autor: Lena Putz
veröffentlicht am: 27.01.2017
Views:
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsNew ResultsNadine Horchler schrammt knapp an EM Bronze vorbei

Erneut klappt es nicht mit einer Medaille bei der Europameisterschaft im polnischen Duszniki Zdroj. Im Sprint der Damen verpasst Nadine Horchler nur knapp das Podest. Philipp Nawrath zeigt bei den Herren die beste Leistung im deutschen Team.

Gute Schießergebnisse erzielten die Athletinnen und Athleten in bei den Europameisterschaften im Sprint im polnischen Duszniki Zdroj und so stehen die gewohnt starken Sportlerinnen und Sportler erneut ganz oben.

Philipp Nawrath schießt einen Fehler zu viel

Heute gelang es vielen Athleten bei der Europameisterschaft in Duszniki Zdroj am Schießstand fehlerfrei zu bleiben, dementsprechend dicht ist das Feld im Ziel zusammen. Philipp Nawrath leistet sich heute im liegenden Anschlag einen Fehler und vergibt so die Chance auf eine Medaille im Sprint. Am Ende wird er Siebter. Lediglich der Bulgare Vladimir Iliev konnte einen Schießfehler kompensieren. Er gewinnt trotz der Strafrunde vor dem Russen Anton Loginov und seinem Teamkollegen Krasimir Anev, die beide fehlerfrei blieben.

Die weiteren deutschen Herren können nicht überzeugen

Nur Roman Rees kann noch in die Top 30 laufen, bleibt aber mit Platz 26 unter seinen Möglichkeiten. Auch Matthias Dorfer konnte nach seinem Infekt noch nicht sein volles Potenzial abrufen, ihm gelingt heute Platz 32. Bei Matthias Bischl und Michael Willeitner machten sich die Anstrengungen der beiden Weltcupwochenenden bemerkbar. Mit Platz 46 für Matthias Bischl und Platz 52 für Michael Willeitner sind die beiden rund zwei Minuten hinter der Spitze. Der sechste im Bunde Lukas Fratzscher schiebt sich noch zwischen die beiden auf Rang 48.

Blech statt Bronze für Nadine Horchler

Nur knapp verpasst Nadine Horchler die Medaille bei den Europameisterschaften in Polen. Sie wird im Sprint von Duszniki Zdroj Vierte. Es gewann Yuliia Dzhima aus der Ukraine vor den beiden Russinnen Svetlana Sleptsova und Irina Starykh. Ein Achtungsergebnis erzielte auch Denise Herrmann. Trotz zweier Fehler gelingt ihr mit einer überragenden Laufleistung Platz 5.

Weitere deutsche Platzierungen: Karolin Horchler Platz 12, Annika Knoll Platz 17, Miriam Gössner Platz 22. Auch jene vier Damen haben weniger als zwei Minuten Rückstand und können im morgigen Verfolger nochmal angreifen. Nur für Helene Therese Hendel gibt es keine Möglichkeit mehr sich bei den Europameisterschaften bei Individualbewerben in diesem Jahr zu zeigen. Sie verpasst mit Platz 68 die Verfolgung.

Morgen starten die Athleten und Athletinnen dann in die Europameisterschaftsverfolgungen.