Simon Schempp

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 27.11.2017

Biathlon Weltcup: Einzelrennen starten mit Denise Herrmann aber ohne Laura Dahlmeier

Karolin Horchler, Denise Herrmann, Johannes Kühn und Philipp Nawrath bekommen zu den Arrivierten ihren ersten Weltcupeinsatz in diesem Winter. Am Mittwoch ab 17:15 Uhr startet das Einzelrennen der Damen in Östersund.

Sprachen

Östersund ist kein gutes Pflaster für Laura Dahlmeier

Schon vor zwei Jahren konnte Laura Dahlmeier wegen eines Infektes nicht bei den Weltcuprennen in Östersund an den Start gehen.

„Leider ist Laura nach wie vor noch nicht ganz fit. Deshalb wird sie diese Woche noch zu Hause bleiben. Wir gehen aber davon aus, dass sie dann in Hochfilzen das erste Mal in diesem Winter an den Start gehen kann.“

- Gerhald Hönig

( DSV Pressemitteilung 27.11.2017)

Die Chance für Karolin Horchler und Denise Herrmann

Nach guten Leistungen im IBU Cup werden Denise und Karolin in Östersund einen Weltcupeinsatz bekommen. Damit haben beide Athletinnen die Chance die Trainer direkt zu überzeugen und sich als sechste Damen, neben Franziska Preuß, Maren Hammerschmidt, Laura Dahlmeier, Franziska Hildebrand und Vanessa Hinz, im Weltcupteam zu etablieren.

Gleiches Spiel im Herren Team

Die erfolgreichen Weltcupathleten Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Erik Lesser und Simon Schempp scheinen erstmal fix im Weltcup gesetzt zu sein. Neben den genannten, sind allerdings noch zwei Plätze frei.

"Entsprechend unseren Qualifikationskriterien haben sich mit Phillip Nawrath und Johannes Kühn die beiden aktuell Punktbesten aus dem IBU-Cup für einen Einsatz in der ersten Weltcupwoche empfohlen.“

- Mark Kirchner

( DSV Pressemitteilung 27.11.2017)

Die Chance für Philipp Nawrath und Johannes Kühn.

Wer die Trainer auch beim ersten Weltcupeinsatz dieses Winters überzeugen kann, wird man spannend mitverfolgen können. Simon Schempp und Franziska Hildebrandt geben auch im Einzel ihren Weltcupeinstand in diesem Winter

Im Sommer hatte ich mir am rechten Fuß die Außenbänder überdehnt.“ „Alles in allem fühle ich mich jetzt wieder richtig gut. Mal schauen, was der Fuß dann nach dem langen Einzelrennen macht. Aber ich bin ganz guter Dinge, dass das jetzt alles passt", gibt sich Franziska Hildebrandt zuversichtlich.

( DSV Pressemitteilung 27.11.2017)

Simon Schempp konnte bisher noch nicht ganz überzeugen

Bei den Vorbereitungswettkämpfen in Sjusjoen konnte Simon Schempp noch nicht vorne angreifen. Was kann er bei seinem ersten Weltcupstart diesen Winter zeigen?

Bereits jetzt dreht sich vieles um den großen Höhepunkt Olympia 2018. Es gilt mit den Kräften und der Gesundheit hauszuhalten. Erfolge im Vorfeld sind dagegeben die beste Motivation.

„Natürlich ist Olympia in diesem Winter das große Ziel, auf das alle hinarbeiten. Aber die Erfahrung hat gezeigt, dass man nicht einfach ein paar Tage vor dem Saisonhöhepunkt den Schalter umlegen kann und auf einmal drei Prozent schneller läuft."

–Simon Schempp

( DSV Pressemitteilung 27.11.2017)

Booking.com