Karolin Horchler

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 26.01.2018

EM Ridnaun: Karolin Horchler auf Rang 5, die Herren verpassen die Top 10

Iryna Varvynets und Andrejs Rastorgujevs sind neue Europameister im Sprint. Karolin Horchler wird auf Rang 5 beste Deutsche. Nach ganz vorne fehlt bei den Herren heute über eine Minute. David Zobel gelingt mit Rang 14 das beste Ergebnis.

Es wurde um den Europameistertitel gesprintet. Über 7,5 km ging es bei den Damen heute im Sprint um vor allem um Gold, Silber und Bronze. Nach dem Sieg im Einzel gelingt der Französin Chloe Chevalier erneut der Sprung aufs Podest. Hinter der Ukrainerin Iryna Varvynets holte sie mit Silber bereits die zweite Medaille für Frankreich. Überraschend gewinnt die Japanerin Fuyuko Tachizaki Die Bronze Medaille.

Bisher kein Podestplatz für das Damenteam

Beste Deutsche im Sprint von Ridnaun wird Karolin Horchler auf Rang 5. Nadine Horchler (Platz 13) und Janina Hettich ( Platz 18) können sich nach jeweils einem Fehler im Stehendanschlag noch einen Rang in Den Top Zwanzig sichern.

Weitere Platzierungen
34. Anna Weidel
38. Luise Kummer
51. Christin Maier

David Zobel bester Deutscher

Nach der Medaille von Philipp Horn im Einzel, gelingt dem Herrenteam im Sprint kein Top 10 Platz. David Zobel (Rang 14) und Philipp Nawrath (Rang 17) können sich unter den besten Zwanzig platzieren. Hinter Florian Graf (Rang 26) wird der Bronzemedaillengewinner Philipp Horn auf Platz 28 viertbester Deutscher im Sprint. Niklas Homberg holt sich Rang 38 und Lukas Fratzscher positioniert sich auf Rang 50.

59 Athleten gehen morgen ab 13 Uhr auf die Verfolgung von Andrejs Rastorgujevs, der heute knapp mit 5,5 Sekunden Vorsprung von Alexander Loginov Europameister wurde. Der Bulgare Krasimir Anev sicherte sich im Sprint den dritten Platz auf dem Podest.