Simon Fourcade

Autor: Gastbeitrag veröffentlicht am: 29.01.2018

EM Ridnaun: DSV Mixed Staffeln in den Top Ten

Zweimal Gold, Zweimal Silber und einmal Bronze, damit sind die französischen Athletinnen und Athleten das erfolgreichste Team dieser EM in Ridnaun. In den Mixed Staffeln reicht es für die deutschen Biathletinnen und Biathleten zu Rang 7 und 9.

Alles nicht so einfach. Unter diesem Motto kann man wohl die Europameisterschaften für das DSV Team einordnen. Frankreich und Russland sind die erfolgreichen Länder bei der EM in Ridnaun.

Einmal Bronze bei den Europameisterschaften. Das ist die Ausbeute des deutschen Teams in Ridnaun. Schon bei der EM im vergangenen Winter konnte die zweite Garde des deutschen Skiverbandes im Biathlon nicht auf Medaillenjagd gehen. Ende Januar 2017 gelang dem deutschen Team keine Medaille bei den europäischen Titelkämpfen. Diesmal konnte Philipp Horn im Einzel glänzen und mit Bronze die einzige Medaille holen.

Woran liegt es? Noch 2016 in Tyumen holten die DSV Athleten 8 Medaillen

8 Medaillen, davon ein Dreifachsieg der Damen im Sprint. Florian Graf, Karolin Horchler und Luise Kummer konnten sich bei den Europameisterschaften in Tyumen 2016 jeweils zwei Medaillen sichern.
Neben den Arrivierten, die auch diesmal wieder um EM Medaillen kämpften, waren auch einige Nachwuchsathleten am Start, die zum Teil achtbare Ergebnisse erzielten.

Eine EM zum Abhaken?

Die Gründe sind sicherlich vielfälltig. Ehrgeiz und Fleiß kann man niemanden absprechen. Wenn man sich die Ergebnisse in den IBU Cup Rennen im Vorfeld genauer ansieht, dann ist festzustellen, dass am Anfang der Saison Johannes Kühn, Roman Rees und Denise Herrmann die guten Ergenisse erzielt haben. Diese Athleten durften danach ins Weltcup Team aufrücken.

Hinter den Sportlern stehen Menschen du und ich.

Besonders Karolin Horchler und auch vereinzelt Florian Graf konnten in den weiteren Rennen gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen. Die tolle Schützin Karolin Horchler war dann auch in der Spur meistens mit ganz vorne dabei. Trotzdem konnte auch sie die guten Leistungen aus den IBU Cup Rennen bei der EM nicht zeigen. Und vielleicht ist bei dem ein oder anderen auch ein klein wenig Enttäuschung dabei, den Sprung auf den Olympiazug nicht ganz geschafft zu haben.

Die Ergebnisse am letzten Wettkampftag in Ridnaun waren für das deutsche Team nicht versöhnlich. Dem Duett Florian Graf und Janina Hettich fehlten schlussendlich knapp eine Minute auf einen Medaillenrang, sie belegen Rang 9. Auch dem Quartett fehlen am Ende fast 60 Sekunden zu den Podestplätzen. Nadine Horchler, Karolin Horchler, Philipp Horn und David Zobel holen sich Rang 7 im Mixed Staffel Bewerb.