Kuzmina

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 15.03.2018

Kuzimina gewinnt den Sprint in Oslo, Hildebrand in den Top 10

Anastasiya Kuzmina dominiert die Damenkonkurrenz am Holmenkollen in Oslo. Auch Daria Domracheva hatte gegen die schnelle Slowakin heute keine Chance. Sie wird Zweite. Zu viele Fehler im deutschen Team, nur Franziska Hildebrand bleibt fehlerfrei landet in den Top Ten.

Eine der besten Biathletinnen der letzten Jahre ist auf Abschiedstour im Biathlonstadion am Holemkollen. Am Sonntag wird Marie Dorin Habert zum letzten Mal die Skier anschnallen und die Waffe schultern. Nach der Saison wird sie ihre Profikarriere beenden.

Anastasiya Kuzmina dominiert

Trotz einer Strafrunde ist die Slowakin Anastasiya Kuzmina heute nicht zu schlagen und schnappt sich den prestigeträchtigen Sieg am Holemnkollen.

Franziska Hildebrand beste Deutsche

Franziska Hildebrand überzeugt wieder am Schießstand. Sie bleibt fehlerfrei und reiht sich unter den Top 6 ein.

Vor allem beim Liegendschießen hat sich der Fehlerteufel im deutschen Damenteam eingeschlichen.

Laura Dahlmeier und auch Vanessa Hinz verfehlen zwei Scheiben und liegen nach dem ersten Anschlag bereits ein Stück hinter der Spitze. Im Stehendanschlag zeigen die beiden aber ihr ganzes Können und bleiben fehlerfrei.

Auch Denise Herrmann hatte zu kämpfen im Liegendschlag und auch bei ihr bleiben zwei Scheiben schwarz. Im Stehendanschlag verfehlt sie dann nochmal zwei der fünf Scheiben.

Bei Maren Hammerschmidt passt heute nicht alles zusammen. Sie läuft mit einem Bänderriss im Knöchel und ist so sicherlich eingeschränkt. Vor allem am Schießstand klappt es aber heute nicht. Vier Fehler insgesamt.

Keine der sechs deutschen Athletinnen kann heute ganz vorne angreifen, obwohl sie in den Laufzeiten deutlich mit der Spitze mithalten konnten.

Position
Athlete
Country
1.
Anastasiya Kuzmina
SVK
2.
Daria Domracheva
BLR
3.
Yuliia Dzhima
UKR
further german positions:
6.
Franziska Hildebrand
GER
25.
Vanessa Hinz
GER
28.
Laura Dahlmeier
GER
30.
Franziska Preuß
GER
43.
Denise Herrmann
GER
50.
Maren Hammerschmidt
GER