Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 07.12.2018

Johannes Thingnes Boe erobert die Pokljuka

Johannes Thingnes Boe ist in der Loipe das Maß aller Dinge. Der Norweger gewinnt den Sprint in Pokljuka vor dem Franzosen Antonin Guigonnat und Alexander Loginov. Benedikt Doll wird Fünfter.

Johannes Thingnes Boe ist das Maß aller Dinge

Er läuft wie von einem anderen Stern. Trotz eines Fehlers am Schießstand kann den Norweger Johannes Thingnes Boe heute keiner schlagen. In der Loipe war er heute eine Klasse für sich.

Er junge Norweger gewinnt vor dem Franzosen Antonin Guigonnat. Antonin verfehlt am Schießstand keine einzige Scheibe. Auch das russische Team kann mit Anton Loginov den ersten Podestplatz in diesem Winter feiern.

Benedikt Doll zeigt ebenfalls seine Stärke

Benedikt Doll deutet heute an, dass auch er zur Weltspitze zählt. Er kann nach durchwachsenem Saisonstart im Einzel heute seine Stärken zeigen. Mit nur einem Fehler stehend holt er Rang 5.

Die weiteren Deutschen Athleten verschenken eine bessere Platzierung am Schießstand.

Erik Leser im Pech

Auch das kann einem Weltklasse-Athleten passieren – Erik Lesser vergas sein zweites Magazin zu bestücken und musste alle fünf Schuss als Nachlader absolvieren.

ERGEBNISSE SPRINT HERREN

Position
Athlete
Country
1.
Johannes Thingnes Boe
NOR
2.
Antonin Guigonnat
FRA
3.
Alexander Loginov
RUS
further german positions:
5.
Benedikt Doll
GER
30.
Arnd Peiffer
GER
40.
Simon Schempp
GER
44.
Erik Lesser
GER
46.
Philipp Horn
GER
48.
Johannes Kühn
GER