Dorothea Wierer

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 13.12.2018

Biathlon Sprint Hochfilzen: Dorothea Wierer gewinnt vor Kaisa Mäkäräinen

Dorothea Wierer (Rang 1) und Kaisa Mäkäräinen (Rang 2 ) sind das Maß aller Dinge. Im Endklassement trennen die beiden nur 0.6 Sekunden. Doch vor allem Dorothea Wierer begeistert. Mit Schießeinlagen unter 20 Sekunden, schießt sie so schnell wie keine andere Athletin.

Ein Wimpernschlag – Dorothea Wierer gewinnt einen Hauch vor Kaisa Mäkkäräinen

Das Schießen von Dorothea Wierer

… ohne Worte. Bevor Dorothea Wierer mit dem ersten Schuss beginnt braucht sie nur knapp 12 Sekunden. Während des Schießen braucht die Italienerin nicht mal 2 Sekunden zwischen den Schüssen. Im Stehendanschlag schießt die Italienerin alle 5 Schüsse innerhalb von 8 Sekunden. Am Ende gewinnt sie heute knapp vor Kaisa Mäkäräinen.

Kaisa Mäkäräinen wird „nur Zweite“

Dass die Finnin in der Loipe schon immer zu den schnellsten Biathletinnen gehört, ist keine Überraschung. Doch in diesem Winter zeigt sie auch am Schießstand beeindruckende Leistungen. In Pokljuka blieb die Finnin in Sprint und Verfolgung fehlerfrei. Heute verfehlt Kaisa Mäkäräinen eine Scheibe und am Ende muss sie sich mit einem Hauch von 0,6 Sekunden Dorothea Wierer geschlagen geben.

Die deutschen Damen können nicht ganz vorne angreifen

Vanessa Hinz und Karolin Horchler blieben am Schießstand fehlerfrei. Sie konnten allerdings läuferisch nicht ganz vorne angreifen. Ihre Teamkolleginnen verpassten ein besseres Ergebnis durch zu viele Fehler am Schießstand.

ERGEBNIS SPRINT HOCHFILZEN

Position
Athlete
Country
1.
Dorothea Wierer
ITA
2.
Kaisa Mäkäräinen
FIN
3.
Ekaterina Yourlova-Percht
RUS
further german positions:
11.
Vanessa Hinz
GER
13.
Franziska Hildebrand
GER
14.
Karolin Horchler
GER
28.
Franziska Preuß
GER
46.
Anna Weidel
GER
60.
Denise Herrmann
GER