Laura Dahlmeier Nove Mesto 2018

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 19.12.2018

Nove Mesto Biathlon: Laura Dahlmeier ist zurück

Es ist soweit. Das Comeback von Laura Dahlmeier ist perfekt. Sie steht im tschechischen Nove Mesto wieder am Start eines Weltcuprennens. Bei den Herren nimmt Roman Rees den Platz von Erik Lesser ein.

Es hat sich schon angedeutet. Laura Dahlmeier kehrt in das Weltcupgeschehen zurück. Sie steht im Aufgebot des Deutschen Skiverbandes für die Rennen im tschechischen Nove Mesto.

Laura Dahlmeier wieder im Team

Die ersten Rennen im Weltcup haben gezeigt, dass Laura Dahlmeier im deutschen Team schmerzlich vermisst wurde. Die bisher gezeigten Ergebnisse der deutschen Damen, lassen darauf schließen, dass die Leaderin im Team mit ihren guten Ergebnisse das ein oder andere schlechtere Ergebnis kaschierte.

Festzuhalten bleibt aber auch, dass Laura Dahlmeier das gesamte Team, durch ihre guten Ergebnisse „mitgerissen“ hat und so auch die anderen deutschen Athletinnen bessere Ergebnisse erzielt haben.

„Laura hat in den vergangenen Wochen recht gut trainieren können und ist gesundheitlich wieder voll belastbar. Auch der erste Testwettkampf beim IBU-Cup verlief aus unserer Sicht sehr positiv. Laura hat diese ersten Rennkilometer nach längerer Pause sehr gut verkraftet. Von daher ist aus unserer Sicht jetzt der richtige Zeitpunkt, um den nächsten Schritt zu machen. Auch wenn Laura jetzt etwas früher als gedacht in den Weltcup zurückkommt, halten wir aber an unserem langfristigen Plan fest und werden mit Blick auf den weiteren Saisonverlauf ganz sicher nichts überstürzen.

Welche Platzierungen Laura bei diesen beiden ersten Weltcup-Rennen erreicht, ist deshalb absolut zweitrangig. Viel wichtiger ist, dass Laura mittel- und langfristig wieder zu ihrer vollen Leistungsstärke zurück findet. Von daher werden wir weiter von Woche zu Woche schauen und gegebenenfalls auch noch einmal die eine oder andere Trainings – beziehungsweise Regenerationsphase einlegen,“ so Florian Steirer, Disziplin-Trainer Damen. (DSV Pressemitteilung)

 

Roman Rees ersetzt Erik Lesser

Auch im Herrenteam hat sich bereits am letzten Wochenende eine Veränderung angedeutet. Der Rücken von Erik Lesser zwickt und zwackt. An seiner Stelle wird Roman Rees seine ersten Weltcuprennen in diesem Winter bestreiten.

Benedikt Doll hadert noch ein wenig mit dem Material

„Mit dem Gesamtergebnis von Hochfilzen bin ich zufrieden. Jetzt geht es auf die letzte Etappe nach Nove Mesto, das wird noch mal hart. Die Rennen summieren sich, und man merkt jetzt langsam, dass es einem nicht mehr so leicht fällt. Aber das ist für alle gleich.

In Nove Mesto ist immer sehr viel los, die Stimmung ist klasse. Ich weiß nicht, ob mir die Strecken so richtig liegen – eigentlich sind sie nicht so verkehrt. Leider hatten wir im letzten Jahr nicht die besten Ski, insofern schauen wir mal, was dieses Jahr dabei rauskommt.“ (Benedikt Doll DSV Pressemitteilung)

 

Und so sieht das 12-köpfige Aufgebot des Deutschen Skiverbandes aus.

Damen
– Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)
– Denise Herrmann (WSC Erzg. Oberwiesenthal)
– Franziska Hildebrand (WSC Clausthal-Zellerfeld)
– Vanessa Hinz (SC Schliersee)
– Karolin Horchler (WSC Clausthal-Zellerfeld)
– Franziska Preuß (SC Haag)
Herren
– Benedikt Doll (SZ Breitnau)
– Philipp Horn (SV Eintracht Frankenhain)
– Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
– Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
– Roman Rees (SV Schauinsland)
– Simon Schempp (SZ Uhingen)

 

Nove Mesto (CZE)
– Do., 20.12.2018, 
17:30 Uhr (MEZ): Herren Sprint, 10 km
– Fr., 21.12.2018, 17:30 Uhr (MEZ): Damen Sprint, 7,5 km
– Sa., 22.12.2018, 15:00 Uhr (MEZ): Herren Verfolgung, 12,5 km
– Sa., 22.12.2018, 17:00 Uhr (MEZ): Damen Verfolgung, 10 km
– So., 23.12.2018, 11:45 Uhr (MEZ): Herren Massenstart, 15 km
– So., 23.12.2018, 14:30 Uhr (MEZ): Damen Massenstart, 12,5 km