Johannes Thingnes Boe Nove Mesto Sprint 2018

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 20.12.2018

Biathlon Nove Mesto: Johannes Boe siegt im Sprint, Benni Doll auf 11

Nove Mesto zeigt sich von seiner besten Seite. Bei Flutlicht gewinnt in beeindruckendes Manier Johannes Thingnes Boe. Benedikt Doll erreicht Platz 11 und wird bester deutscher Athlet.

Biathlon zur besten Sendezeit

Der Sprint der Herren in Nove Mesto startete um 17:30 Uhr bei Flutlicht. Wie bereits gewohnt, werden die Sportler durch eine beeindruckende Zuschauerzahl auf der Haupttribüne angefeuert.

Die Frage nach Anton Shipulin beschäftigt.

Noch ist der Russe Anton Shipulin nicht wieder ins Renngeschehen eingestiegen. Der Russe will wahrscheinlich den Wettkampf bei Biathlon auf Schalke als Testwettkampf nutzen und dann erst entscheiden, ob er überhaupt die Karriere fortsetzt. Die Fragen nach Anton Shipulin bleiben also noch offen.

DER SPRINT der Herren – Johannes Thingnes Boe ist wieder nicht zu schlagen

Trotz guten Bedingungen am Schießstand werden einige Fehler geschossen.

Einer machte es wie fast immer perfekt. Johannes Thingnes Boe gibt seinen Konkurrenten in der Loipe keine Chance und auch am Schießstand arbeitete er blitzsauber. Sein engster Rivale Martin Fourcade lässt am Schießstand Federn und verfehlt insgesamt 4 Scheiben. Damit hatte er keine Chance vorne anzugreifen.

Wie sooft ist es ein enger Kampf um die Platzierungen hinter Johannes Thingnes Boe. Rang 2 holt sich Anton Loginov auf Russland, der ebenso ein perfektes Rennen zeigt. Doch läuferisch fehlen ihm heute 21 Sekunden auf den Besten. Den dritten Platz auf dem Podium sichert sich überraschend der Schwede Martin Ponsiluoma.

Die deutschen vergeben am Schießstand bessere Platzierungen

Nur ein deutscher Athlet bliebt heute fehlerfrei. Roman Rees schießt zweimal fehlerlos, kann allerdings läuferisch noch nicht mit den besten Athleten mithalten. Wie sooft in dieser Saison, wird Benedikt Doll bester Deutscher. Ausgerechnet die letzte von 10 Scheiben bleibt schwarz. Wie Benni Doll verfehlt auch Johannes Kühn die letzte Scheibe im Stehendanschlag. Aber auch Simon Schempp und Arnd Peiffer kommen nicht fehlerfrei durch. So heißt es für alle deutschen Athleten im Verfolger –  Angriff von weiter hinten.

 

Position
Athlete
Country
1.
Johannes Thingnes Boe
NOR
2.
Alexander Loginov
RUS
3.
Martin Ponsiluoma
SWE
further german positions:
11.
Benedikt Doll
GER
17.
Arnd Peiffer
GER
22.
Johannes Kühn
GER
24.
Roman Rees
GER
28.
Simon Schempp
GER
65.
Philipp Horn
GER