Dorothea Wierer Biathlon auf Schalke

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 29.12.2018

Biathlon auf Schalke: Wierer und Hofer gewinnen vor Preuß und Schempp

Biathlon auf Schalke – Partystimmung zwischen den Jahren. Die Fans erleben zwei spannende Rennen. Nach zwei Halbzeiten gewinnen Dorothea Wierer und Lukas Hofer die World Team Challenge. Franziska Preuß und Simon Schempp holen Platz 2.

Biathlon von Feinsten

Nachdem Vanessa Hinz und Erik Lesser wegen gesundheitlicher Problemen absagen mussten, schickte der Deutsche Skiverband mit Franziska Preuß und Benedikt Doll zwei der Besten im Team in die Veltins Arena nach Gelsenkirchen. Alle Athleten und Zuschauer erlebten eine atemberaubende Stimmung. Neben ca. 5 Mio Fernsehzuschauern jubelten mehr als 46 Tausend Zuschauer den Sportlerinnen und Sportlern zu.

Spannender Rennmodus – Massenstart und Verfolgung

Gestartet wird bei der Biathlon World Team Challenge in zwei Halbzeiten. Los geht es mit dem Massenstart. Hier wechseln sich die Dame und der Herr nach jedem Schießen ab. Am Ende des Massenstartes gibt es ein Zwischenergebnis, welches als Startreihenfolge für die Verfolgung gewertet wird.

1. Halbzeit: Massenstart

Das italienische Team mit Dorothea Wierer und Lukas Hofer gewinnen das Massenstartrennen vor dem französischen Team. Eine beeindruckende Leistung zeigen Daria Domracheva und Ole Einar Bjoerndalen, die zu Ihrem Abschied mit Rang 3 im Massenstart eine erfolgreiche erste Halbzeit zeigen.

2. Halbzeit: Die Entscheidung im Verfolger

Zum Schluss sind es vier Teams, die mit um die Podestplätze kämpfen. Darunter auch das Ehepaar Domracheva – Bjoerndalen, die den Fans zum Abschied eine tolle Show liefern und sich Platz 3, sichern können. Lukas Hofer macht es durch drei Schießfehler noch einmal spannend. Im Zielsprint sichert sich das italienische Duo mit Dorothea Wierer und Lukas Hofer knapp den Sieg auf Schalke. Simon Schempp kommt nochmal ran und sichert sich mit Franziska Preuß Rang 2. Rang 4 geht an Benedikt Doll und Denise Herrmann. 

Benedikt Doll zeigt sich kurz vor dem Ziel als wahrer Sportsmann und überlässt dem Duo Bjoerndalen und Domracheva in ihrem letzten Rennen den dritten Platz.

Position
Athlete
Country
1.
Dorothea Wierer/ Lukas Hofer
ITA
2.
Franziska Preuß/ Simon Schempp
GER
3.
Daria Domracheva/ Ole Einar Bjoerndalen
BLR/NOR
further german positions:
4.
Denise Herrmann/ Benedikt Doll
GER