Franzi Preuß - Ruhpolding 2019

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 22.01.2019

Biathlon: Franziska Preuß, volle Attacke in Antholz!

„Die Kulisse in Ruhpolding war unfassbar“, so beschreibt Arnd Peiffer das vergangene Wochenende. Auch Antholz ist ein „paradiesischer“ Weltcuport. Ab Donnerstag starten in Südtirol die Wettkämpfe. Dann wird auch Erik Lesser wieder an den Start gehen.

Das Ziel in Antholz – an die Leistungen anknüpfen

Der leitende Disziplintrainer der Damen Kristian Mehringer kann nach aller Kritik zu Beginn der Saison eine positive Bilanz der beiden Heimweltcups ziehen. Allen voran der Einzelsieg von Franziska Preuß ist Bestätigung für Athletin und Trainer.

„Der neuerliche Podestplatz mit der Staffel und auch Franziskas Einzelsieg waren eine Bestätigung für uns Trainer und die Mannschaft, dass wir in der Vorbereitung doch vieles richtig gemacht haben.“ – Kristian Mehringer (DSV – Pressemitteilung 22.01.2019)

Ziel ist es nun in Antholz an die Erfolge von Oberhof und Ruhpolding anzuknüpfen.

„In Antholz möchten wir da weitermachen, wo wir bei unseren Heim-Weltcups aufgehört haben.“ – Kristian Mehringer (DSV – Pressemitteilung 22.01.2019)

Franziska Preuß und Benedikt Doll, die „Sieger“ von Ruhpolding

Benedikt Doll läuft in Ruhpolding im Sprint und mit der Staffel aufs Podest. Franziska Preuß setzt noch einen drauf. Mit einem Podestplatz in der Staffel und ihrem ersten Weltcupsieg in einem Individualrennen krönt sie sich zur Königin von Ruhpolding.

„Dass ich meinen ersten Weltcupsieg zu Hause in Ruhpolding feiern durfte, war mehr, als ich mir hätte wünschen können. Meine Familie und Freunde waren da, und ich habe es einfach nur genossen.“ -Franziska Preuß (DSV – Pressemitteilung 22.01.2019)

Während Franziska Preuß die Position der Siegerin im deutschen Team einnimmt, sucht Laura Dahlmeier noch nach ihrer alten Stärke.

Die Aufstellung des deutschen Teams für Antholz mit ERIK LESSER:

Damen
– Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)
– Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
– Franziska Hildebrand (WSC Clausthal-Zellerfeld)
– Vanessa Hinz (SC Schliersee)
– Karolin Horchler (WSC Clausthal-Zellerfeld)
– Franziska Preuß (SC Haag)

Herren
– Benedikt Doll (SZ Breitnau)
– Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
– Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
– Philipp Nawrath (SK Nesselwang)
– Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
– Roman Rees (SV Schauinsland)