Dorothea Wierer Anholz Verfolgung 2019

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 26.01.2019

Biathlon Krimi in Antholz: Wierer vor Dahlmeier und Vittozzi

Heimsieg für Dorothea Wierer. Zum ersten Mal gewinnt Dorothea Wierer ein Verfolgungsrennen im Weltcup und dann gleich in ihrer Heimat Antholz. Knapp dahinter folgt Laura Dahlmeier. Auch der dritte Platz auf dem Podium geht an Italien mit Lisa Vittozzi.

Dorothea Wierer holt sich den Heimsieg in der Verfolgung

Antholz , Herausforderung pur

Auf über 1600 Meter Höhe ist die Luft dünn und es fällt schwerer unter einer höheren Belastung zu schießen. Neben der Anstrengung kommt heute noch ständig drehender Wind dazu. Das macht es alles nicht einfacher.

Showdown der Italienerinnen

Dorothea Wierer und Lisa Vittozzi kommen in Führung liegend gemeinsam an den Schießstand und wie sooft kommt es auf den letzten Stehendanschlag wieder einmal an. Die beiden Italienerinnen müssen je einmal in die Strafrunde, können aber die Führung ganz knapp vor Laura Dahlmeier, die im letzten Anschlag fehlerfrei blieb, behaupten. Am Ende lässt Dorothea Wierer nichts mehr anbrennen. Kraftvoll und mit perfekter Lauftechnik überzeugt sie und sichert sich ihren Heimsieg.

Laura Dahlmeier ist zurück in der der Weltspitze

Laura Dahlmeier platziert sie erneut unter den Weltbesten. Sie kann gemeinsam mit Lisa Vittozzi auf die letzte Runde gehen und setzt sich sogar im letzten Drittel der Strecke durch. Das Ergebnis Platz 2 für Laura.

Karolin Horchler zeigt ein starkes Rennen. Mit gutem Schießen kann sie Platz für Platz gut machen. Denise Herrmann, Franziska Hildebrand und Vanessa Hinz verfehlen zu viele Scheiben um sich weiter vorne zu platzieren.

 

Position
Athlete
Country
1.
Dorothea Wierer
ITA
2.
Laura Dahlmeier
GER
3.
Lisa Vittozzi
ITA
further german positions:
18.
Franziska Hildebrand
GER
21.
Karolin Horchler
GER
23.
Denise Herrmann
GER
26.
Vanessa Hinz
GER