Simon Schempp

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 05.02.2019

Simon Schempp verzichtet auf beide Übersee Weltcups

Das deutsche Team geht bei den Überseeweltcups in Canmore und Solider Hollow mit mindestens zwei Siegläufern an den Start. Arnd Peiffer und Laura Dahlmeier waren zuletzt in Top Form. Auch Franzi Preuß kehrt zurück. Erik Lesser kämpft noch um die WM Norm.

Traumhaftes Bergpanorama erwartet die Biathletinnen und Biathleten in Canmore einer Kleinstadt in Alberta/ Kanada. Allerdings ist es für die Athleten nicht ganz so paradiesisch. Nachts fallen die Temperaturen bis über Minus 30 Grad Celsius. Auch tagsüber muss man mit großer Kälte rechnen.

Die Gefahr von Erfrierungen

Die Athleten reisen mit den dicksten und wärmsten Klamotten nach Canmore, doch während der Rennen und Trainings kann es trotzdem zu Erfrierungen kommen.

„In Canmore soll es ganz schön kalt werden, ich hoffe, dass ich nicht erfriere, aber ich bin gut darauf eingestellt.“- Vanessa Hinz. (DSV Pressemitteilung 05.02.2019)

Laura Dahlmeier reist nach Canmore wieder ab

Anders als das restliche Team bestreitet Laura Dahlmeier die Rennen im amerikanischen Solider Hollow nicht.

„Sie wird die Rennen in Canmore bestreiten und danach nach Hause fliegen, um einen weiteren Regenerations- und Trainingsblock einzulegen,“ erklärt Björn Weisheit der Sportliche Leiter Biathlon.(DSV Pressemitteilung 05.02.2019)

Simon Schempp startet in Minsk

Simon Schempp hat noch nicht wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Deshalb wird er die Überseerennen nicht bestreiten.

„Um vor der WM wieder in den Wettkampfmodus zu finden, wird Simon ab dem 18. Februar an den Europameisterschaften in Minsk teilnehmen. Wir sind überzeugt, dass es die richtige Startegie ist, damit er rechtzeitig zur WM zu alter Leistungsstärke zurückfindet,“ berichtet Björn Weisheit.(DSV Pressemitteilung 05.02.2019)

Erik Lesser und Franziska Preuß zuversichtlich

Während Franziska Preuß nach der Kehlkopfentzündung erstmal reinfinden will, geht es für Erik Lesser um die wichtige WM Norm.

„Von daher möchte ich die Rennen in Kanada und den USA in erster Linie als Formaufbau in Richtung Östersund nutzen. Ergebnisse spielen erst mal keine Rolle,“ erklärt Franzi Preuß.(DSV Pressemitteilung 05.02.2019)

„Ich hoffe natürlich, dass meine Form ausreicht, um die WM-Norm zu schaffen. Das Training verlief auf jeden Fall gut.“- setzt sich Erik Lesser als Ziel.(DSV Pressemitteilung 05.02.2019)

Das Deutsche Team für Canmore und Salt Lake City:

Damen

– Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen) – nur in Canmore
– Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
– Franziska Hildebrand (WSC Clausthal-Zellerfeld)
– Vanessa Hinz (SC Schliersee)
– Karolin Horchler (WSC Clausthal-Zellerfeld)
– Franziska Preuß (SC Haag)

Herren

– Benedikt Doll (SZ Breitnau)
– Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
– Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
– Philipp Nawrath (SK Nesselwang)
– Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
– Roman Rees (SV Schauinsland)

Interessant für alle europäischen Biathlonfans, die Rennen finden wegen der Zeitverschiebung fast immer Abends statt:

Canmore (CAN)
– Do., 07.02.2019, 18:00 Uhr (MEZ)/11:00 Uhr (LOC): Herren, Einzel 15 km
– Do., 07.02.2019, 22:10 Uhr (MEZ)/15:10 Uhr (LOC): Damen, Einzel 10 km
– Sa., 09.02.2019, 20:30 Uhr (MEZ)/13:30 Uhr (LOC): Herren, Staffel 4 x 7,5 km
– Sa., 09.02.2019, 22:45 Uhr (MEZ)/15:45 Uhr (LOC): Damen, Staffel 4 x 6 km
– So., 10.02.2019, 19:00 Uhr (MEZ)/12:00 Uhr (LOC): Herren Massenstart, 15 km
– So., 10.02.2019, 22:00 Uhr (MEZ)/15:00 Uhr (LOC): Damen Massenstart, 12,5 km

Soldier Hollow (USA)
– Do., 14.02.2019, 19:15 Uhr (MEZ)/12:15 Uhr (LOC): Damen, Sprint 7,5 km
– Fr., 15.02.2019, 19:15 Uhr (MEZ)/12:15 Uhr (LOC): Herren, Sprint 10 km
– Sa., 16.02.2019, 18:05 Uhr (MEZ)/11:05 Uhr (LOC): Damen, Verfolgung 10 km
– Sa., 16.02.2019, 22:05 Uhr (MEZ)/15:05 Uhr (LOC): Herren, Verfolgung 12,5 km
– So., 17.02.2019, 18:10 Uhr (MEZ)/11:10 Uhr (LOC): Single Mixed Staffel
– So., 17.02.2019, 22:05 Uhr (MEZ)/15:05 Uhr (LOC): Mixed Staffel