Franziska Hildebrand USA Sprint

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 14.02.2019

Sprint Soldier Hollow: Olsbu Roeiseland gewinnt, Hildebrand auf 3

Franziska Hildebrand überzeugt erneut und holt sich mit Rang 3 ihren ersten Sprint Podestplatz in diesem Biathlonwinter. Wie schon im Sprint von Nove Mesto ist auch heute die Norwegerin Marte Olsbu Roeiseland nicht zu schlagen. Sie gewinnt 11.5 Sekunden vor Kaisa Mäkkäräinen.

1695 Meter über dem Meterspiegel wird die Luft dünn und das Rennen fühlt sich nochmal ein Stück anstrengender an.

Der neue Weltcuport Soldier Hollow macht Eindruck

Die Strecke im Sprint ist anspruchsvoll und fordert von den Athletinnen Einiges ab. Der Schießstand hingegen ist für viele Biathletinnen gut beherrschbar und so braucht man ein gutes Schießen, um ganz vorne angreifen zu können. Die üblichen Verdächtigen sind wieder mit dabei.

Sieg für Marte Olsbu Roeiseland mit einem perfekten Rennen

Die Norwegerin schießt nicht nur perfekt, sie zeigt auch ihr ganzes Stehvermögen auf der Strecke. Roeiseland gewinnt vor Kaisa Mäkkäräinen, die langsam in WM Form kommt.

Kaisa Mäkkäräinen ohne Training ins Rennen

Anschießen, kurz die Strecke besichtigen, mehr war bei Kaisa Mäkkäräinen vor dem Sprint nicht möglich. Vielleicht ist das auch eine gute Heransgehensweise an ein Rennen, ohne sich vorher zu viele Gedanken über den bevorstehenden Bewerb zu machen.

Franziska Hildebrand überzeugt mit Rang 3

Völlig ausgepauert läuft Franziska Hildebrand ins Ziel. Noch Minuten nach dem Finish musste sie erst zu Kräften kommen. Doch ihr gelingt erstmals in diesem Winter der Sprung aufs Podest. Mit einer blitzsauberen Leistung am Schießstand und in der Spur. Auch Denise Herrmann überzeugt mit Ihrem 7. Platz nachdem sie im Liegenschießen gleich mit zwei Fehlern begonnen hatte.

Dorothea Wierer und Lisa Vittozzi mit Fehler

Dorothea Wierer zeigt mit zwei super schnellen Schießeinlagen, dass sie zurecht das gelbe Trikot trägt. Dennoch passiert auch ihr ab und an mal eine Strafrunde. Auch ihre Teamkollegin Lisa Vittozzi verfehlt eine Scheibe, so war das Podest für die beiden heuten nicht zu erreichen.

Karolin Horchler und Franziska Preuß erwischen einen schwarzen Tag

Für Karolin Horchler und Franziska Preuß reicht es für die Verfolgung, das Ergebnis dürfte die beiden allerdings nicht zufrieden stimmen. Die gewohnt gute Schützin Karolin Horchler verfehlt drei Scheiben und muss so am Samstag von weit hinten angreifen. Auch für Franziska Preuß läuft es nach der Krankheit nicht wie gewohnt, mit vier Fehlern verpasst sie Top 40.

Position
Athlete
Country
1.
Marte Oslbu Roeiseland
NOR
2.
Kaisa Mäkkäräinen
FIN
3.
Franziska Hildebrand
GER
further german positions:
7.
Denise Herrmann
GER
34.
Vanessa Hinz
GER
42.
Karolin Horchler
GER
50.
Franziska Preuß
GER