Dominik Windisch

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 17.03.2019

Biathlon WM: Dominik Windisch Weltmeister, Peiffer auf 6

Nach einem kuriosen letzten Schießen wird Dominik Windisch WELTMEISTER im Massenstart. Antonin Guigonnat wird VIZE-WELTMEISTER. Bronze geht nach dem Zielsprint an Julian Eberhard aus Österreich.

Tiefster Winter und erneut schwierige Bedingungen am Schießstand verlangen den Athleten wieder alles ab.

Kurioses letztes Schießen – GOLD für Windisch

In Östersund spricht man heute Italienisch. Nach Dorothea Wierer wird auch Dominik Windisch Weltmeister im Massenstart. Beim letzten Schießen stellt sich alles auf Null und Dominik Windisch kann überraschend mit einer perfekten letzten Schießeinlage die Goldmedaille holen. Antonin Guigonnat zeigt sich wieder mal als Taktikfuchs. Dem Anschein nach hat er dem Angriff von Julian Eberhard nichts entgegenzusetzen. Doch im Sprint zum Ziel, zockt er den Österreicher ab und wird Vizeweltmeister.

 

Julian Eberhard läuft zu Bronze

Der schnelle Österreicher muss sich auf der letzten Runde nur knapp dem Franzosen Antonin Guigonnat geschlagen geben. Beide liefern sich einen harten Kampf um die Silbermedaille. Am Ende hatte der Franzose noch ein Quäntchen mehr Power und holt SILBER.

Wie sooft: Der Massenstart entscheidet sich beim letzten Schießen

Johannes Thingnes Boe läuft wie von einem anderen Stern. Doch beim letzten  Schießen verfehlt er fünf Scheiben und wird durchgereicht. Am Ende reicht es für ihn zu Rang 13.
Arnd Peiffer und Benedikt Doll in den Top 8
Arnd Peiffer und Benedikt Doll zeigen beide ein gutes Rennen. Mit Platz 6 und Platz 8 sortieren sie sich nochmals unter den Top 8 ein. Schon nächste Woche geht es für die Athleten beim Saisonfinale in Oslo um die letzten Weltcuppunkte in diesen Weltcupwinter.
Position
Athlete
Country
1.
Dominik Windisch
ITA
2.
Antonin Guigonnat
FRA
3.
Julian Eberhard
AUT
further german positions:
6.
Arnd Peiffer
GER
8.
Benedikt Doll
GER
15.
Philipp Nawrath
GER
27.
Erik Lesser
GER