Johannes Thingnes Boe

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 22.03.2019

Johannes Thingnes Boe gewinnt am Holmenkollen, Doll auf 6

Johannes Thingnes Boe kann auch in der „Nebelsuppe“ von Oslo überzeugen. Er gewinnt vor Lukas Hofer und Quentin Fillon Maillet. Benedikt Doll wird Sechster. Arnd Peiffer auf 8.

Oslo präsentiert sich zum letzten Herren-Sprint der Biathlon Saison nicht von der besten Seite. Die Sichtverhältnisse am Schießstand waren heute durch Nebel sehr schwierig.

Johannes Thingnes Boe ist nicht zu schlagen

Wenn er selbst kaum Fehler macht, ist er einfach nicht zu schlagen. Johannes Thingnes Boe gewinnt vor einem starken Lukas Hofer in seiner Heimatstadt Norwegen. Auch der Bronze-Medaillen-Gewinner der vergangenen WM, Quentin Fillon Maillet, kann sich im letzten Sprint der Saison einen Podestplatz sichern.

Benedikt Doll und Arnd Peiffer in den Top 10

Trotz zweier Fehler am Schießstand kann Benedikt Doll Platz 6 im Sprint erlaufen. Wie nahzu immer ist Doll einer der schnellsten in der Spur. Arnd Peiffer gelingt ebenfalls mit zwei Fehlern ein Top 10 Platz.

Roman Rees verpasst die Top 60

Einer der 8 Athleten, die für Deutschland an den Start gingen, schafften den Sprung in die Top 60 nicht. Roman Rees darf somit im Verfolger nicht starten. Für ihn war der heutige Sprint damit das letzte Rennen der Saison.

Position
Athlete
Country
1.
Johannes Thingnes Boe
NOR
2.
Lukas Hofer
ITA
3.
Quentin Fillon Maillet
FRA
further german positions:
6.
Benedikt Doll
GER
9.
Arnd Peiffer
GER
11.
Philipp Nawrath
GER
16.
Erik Lesser
GER
30.
Johannes Kühn
GER
31.
Lucas Fratzscher
GER
36.
Philipp Horn
GER
67.
Roman Rees
GER