Arnd Peiffer

Autor: Lena Putz veröffentlicht am: 24.03.2019

Johannes Thingnes Boe gewinnt vor Arnd Peiffer und Doll

Boe holt das Triple: Mit einem überragenden Rennen gewinnt Johannes Thingnes Boe auch den Massenstart von Oslo. Arnd Peiffer läuft mit einem perfekten Rennen auf Rang 2. Benedikt Doll sichert sich Rang 3.

Last but not least, das Massenstartrennen der Herren am Holmenkollen. Das letzte Rennen der Biathlon Saison 2018/19.

Johannes Thingnes Boe gewinnt Massenstart und Kristallkugeln

Johannes Thingnes Boe ist der Biathlon König von Oslo. Er gewinnt das Triple aus Sprint, Verfolgung und Massenstart. Damit ist er nicht nur der überragende Athlet von Oslo, sondern krönt sich auch zum absoluten Star der Biathlonsaison. Er gewinnt u.a. die große Kristallkugel mit überragenden Vorsprung.

Arnd Peiffer erneut ganz vorne

Arnd Peiffer läuft auch in Oslo zum Schluss der Saison mit vier perfekten Schießeinlagen im Massenstart als Zweiter auf das Podest.

Philipp Nawrath, der Mark Kirchner Geheimtipp

Philipp Nawrath konnte sich nach zwei guten Rennen in Sprint und Verfolgung den Startplatz im Massenstart sichern und zeigt heute mit seinem Rennen sein ganzes Potenzial. Mit drei fehlerfreien Schießeinlagen kann er bis zum Schluss ganz vorne mitlaufen. Lediglich beim letzten Schießen vergibt Nawrath mit 2 Fehler eine Chance auf einen Podestplatz.

Benedikt Doll macht sich selbst ein Geburtstagsgeschenk mit Rang 3

Benedikt Doll kann sich an seinem Geburtstag selbst beschenken. Mit nur einem Fehler bei den beiden letzten Schießen, schiebt sich Benedikt Doll auf Rang 3.

Neue DSV – Funktionäre werden kommen

Bereits jetzt wurde der Umbruch in der Funktionärsebene nach der Saison bekannt. Biathlon und Langlauf sollen in Deutschland näher zusammenwachsen. Auch der Trainingsstützpunkt in Altenberg soll wieder forciert werden. An Stelle von Björn Weisheit als sportlicher Leiter soll Bernd Eisenbichler die Position bekleiden.

Position
Athlete
Country
1.
Johannes Thingnes Boe
NOR
2.
Arnd Peiffer
GER
3.
Benedikt Doll
GER
further german positions:
9.
Philipp Nawarth
GER
13.
Lucas Fratzscher
GER
30.
Erik Lesser
GER