Positive A-Probe: Starych zieht sich aus Olympiateam zurück

30.01.2014 sid
biathlon-online.de – Das Biathlon Portal in DeutschlandBiathlon-NewsPositive A-Probe: Starych zieht sich aus Olympiateam zurück

Irina Starych wird nicht in Sotschi startenMoskau (SID) – Die russische Biathletin Irina Starych hat sich wenige Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi wegen einer positiven A-Probe aus dem russischen Team zurückgezogen. Das teilte die 26 Jahre alte Gesamtweltcup-Sechste am Donnerstag auf der Seite des russischen Biathlon-Verbandes (RBU) mit.

„Ich habe von der IBU (Biathlon-Weltverband, d. Red.) ein Schreiben erhalten, dass eine meiner Proben positiv war. Dies kommt für mich sehr überraschend“, hieß es in dem Schreiben: „Ich habe sofort beschlossen, die Öffnung der B-Probe zu beantragen. Ich denke, dass es sich um ein Missverständnis handeln muss.“

Am Mittwoch hatte die IBU bekannt gegeben, dass drei Biathleten – zwei aus Russland, einer aus Litauen – wegen positiver A-Proben provisorisch für alle offiziellen Wettbewerbe gesperrt werden. Namen hatte der Weltverband allerdings nicht genannt.

Starych gehört nicht zur Trainingsguppe des deutschen Trainers Wolfgang Pichler. „Ich bin mir sicher, dass alle Athletinnen meines Teams sauber sind“, hatte Pichler in einer Stellungnahme erklärt.