Facebook-feed

Selina Gasparin
Bericht Levi, Lappi, Finland 🇫🇮 Statt wie üblich ans Meer ging’s dieses Jahr nach der Wettkampfsaison nach Levi 🇫🇮 wir wohnten in einer typischen finnisch/skandinavischen Blockhaushütte, natürlich mit Sauna (anderes geht‘s in Finnland nicht). Pulverschnee, Sonnenschein, gut präparierte Loipen/Pisten und alles was ein Tourist so wünschen kann, haben wir gefunden. Ein richtiges Winterwunderland! April ist wahrscheinlich die beste Zeit um nach Lappland zu reisen. Die Temperaturen sind ideal (tagsüber über, nachts unter Null), die Sonne scheint bis 19:30Uhr, es ist grösstenteils hell und es herrschen geniale Bedingungen für wintersportliche Aktivitäten. Über 300km flache oder kupierte Loipen waren ein traumhafter Trainingsspielplatz. Zum ersten mal bin ich richtig lange Touren gelaufen von 50-70km bzw 3-4:30h. Dies ist in der Wettkampfsaison kaum möglich. Natürlich war auch unsere 3-jährige Tochter dabei. Sie stand zum ersten mal auf Langlaufskier und fand es gar nicht mal so schlecht aber viel lieber und öfter gingen wir Ski Alpin fahren. Der Skiresort in Levi ist für (klein)Kinder genial. Die Pisten sind nicht zu steil, übersichtlich und es hat nicht so viele Leute. Mit 28 Lifte kann man um den ganzen „Skihügel“ fahren (sorry aber ein Berg sieht für Schweizer Verhältnisse definitiv anders aus) und es hat ein Kinderspielland und Freestyle Sprungelemente für Anfänger und Fortgeschrittene. Toll war auch das Angebot im Hallenbad mit Schwimmbecken, Kinderplantschbecken, Jacuzzi, Sauna, Rutschbahn usw sowie für Schlechtwettertage einen grossen indoor Spielplatz. Weiter bietet Levi eine Ice Galerie (Eishotel), Hundeschlittentouren, Rentierfarmen, Skidooausflüge usw. Ilya war hauptsächlich wegen des Ylläs-Levi Laufs dort. So konnte er mit uns seine Visma Ski Classics Wettkampfsaison beenden und wir alle haben mit viel Spass und Ausdauer unsere Winter ein wenig verlängert. Genug geschrieben, schau dir die Bilder an, die sagen mehr als 1000 Worte. Liebe Grüsse Selina 😉
Andrea Henkel Biathlon
Die letzten 5 Tage war ich in New York City um mich weiter zu bilden. Im Z-Health Performance Seminar lernte ich viel über das Gehirn, wie es funktioniert, wie es Informationen über die Körpersprache aussendet und natürlich auch Möglichkeiten diese Informationen im Training mit meinen Klienten anzuwenden, um sie noch gezielter dabei zu unterstützen, ihre Ziele zu erreichen. Im Seminar war ich zu beschäftigt Fotos zu machen, aber bevor es heute früh los ging machte ich ein paar Bilder bei meinem „Frühsport“ auf der Brooklyn Bridge:) The last 5 days, I spent in NYC to join a great course, called Z-Health. I learned a lot about our brain, how it functions, what signs is sends via body language and how to work with them to help clients to reach their goals... During the seminar, I was to busy to take any pictures, but my morning run brought me today to the Brooklyn Bridge...
ÖSV Biathlon
Gratulation an Peter Herzog zur sensationellen Leistung beim Vienna City Marathon! Der ÖSV Biathlontrainer sichert sich mit einer Zeit von 2:16:57 das EM-Ticket für Berlin und wird als bester Österreicher Neunter! Congrats!! 😀💪 #vcm #austriapowerteam #viennacitymarathon
Peter Herzog hat am Sonntag aus österreichischer Sicht für das Highlight beim 35. Vienna City Marathon gesorgt. Der 30-Jährige absolvierte die 42,195 km durch Wien in 2:16:57 Stunden und blieb drei Sekunden unter dem EM-Limit für Berlin. Herzog verbesserte seine persönliche Bestzeit um 40 Sekun...
neuere Beiträge
1 2... 388 389 390 391 392... 564 565
ältere Beiträge